In eigener Sache

Ursprünglich war mein Ziel, einmal die Bibel komplett durchzulesen und meine Gedanken dazu hier zu dokumentieren.
Bald merkte ich aber, dass ein Kapitel pro Tag mir einfach zuviel ist, und ich dann die Bibellese nur des Lesens willen tue und nicht, Gott zu mir sprechen zu lassen.
Also Planänderung.
Nun habe ich mir einen Plan gesucht, bei dem es nur in kleinen Schritten vorwärts geht aber (so habe ich ausgerechnet) erst in 7 Jahren durch bin.
Das würde heißen, 4-5 Jahre nur Altes Testament.
War also auch nicht gut für mich.
Also habe ich mich entschlossen, immer zwischen Altem und Neuem Testament hin- und herzuhopsen, nicht zufällig, sondern auch systematisch.

Ich mache dies jetzt seit 100 Tagen und es klappt gut.
Nach und nach sind immer wieder kleine Veränderungen eingeflossen und ich denke, dass dieser Blog nach 7 Jahren anders aussehen wird, als wie ich ihn begonnen habe.
Das macht ihn lebendig, so wie Gott nix Starres ist, sondern immer wieder auf mich neu einlässt.

Einige wenige folgen diesen Blog, gerne können es auch mehr werden.
Aber ich richte mich nicht mit meinen Beiträgen, was anderen gefallen könnte oder ihnen nützlich wäre. Dieser Blog dient allein dazu, mich durch meine tägliche Bibellese zu begleiten und nicht ein öffentliches Evangelisations-Dings. Um mich nicht von irgendwelchen Likes abhängig zu machen, habe ich diese Funktion auch deaktiviert.

Soll heißen, wer mag, liest mit, ansonsten ist dieser Blog einfach nur das, wofür ich ihn eingerichtet habe – meine Begegnung mit Gott.

Hier geht es zu Tag 1 —>

Hier geht es zum aktuellen Tag —>

o o o o o

o o o o o


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s