Tag 26 – 1. Mose 22:13-24

(Public domain, 1927, älter als 70 Jahre, Otto Adolf Stemler)

13 Als sich Abraham in der Gegend umsah, entdeckte er etwas weiter weg ein Schaf, das sich in einem Stacheldraht verfangen hatte. Er holte das Tier, tötete es und verbrannte es als Opfer für Gott. Sein Sohn blieb dabei am Leben.

14 Abraham gab dem Ort einen Namen. Er nannte ihn „Gott hat an alles gedacht“. Bis heute ist das so ein Spruch: „Gott hat auf dem Berg an alles gedacht.“

15 Und dann redete Gott durch den Chef-Engel noch mal mit Abraham.

16 Er sagte zu ihm: „Ich schwör bei mir selbst, weil du das heute gebracht hast, weil du mir wirklich radikal vertraust, weil du sogar bereit warst, für mich deinen einzigen Sohn zu opfern,

17 darum will ich dich ganz fett beschenken! Ich werde dafür sorgen, dass deine Familie sich ohne Ende vermehren wird! Es wird mehr ,Abrahams‘ auf der Welt geben, als man Sandkörner am Meer zählen kann! Selbst die Sterne, die man am Himmel sieht, werden nicht mehr sein als deine Nachkommen. Und sie werden sehr stark sein, ihre Feinde sehen keine Stiche gegen sie!

18 Alle Nationen auf der Erde werden mich bitten, sie so gut zu behandeln, wie ich dich behandelt habe. Und das nur, weil du radikal genau das getan hast, was ich von dir wollte.“

19 Abraham ging wieder zu seinem Sohn zurück. Dann fuhren sie wieder nach Beerscheba, wo Abraham die nächste Zeit wohnte.

20 Nachdem das alles passiert war, hörte Abraham, dass sein Bruder Nahor von seiner Ehefrau Milka auch Söhne bekommen hatte.

21 Insgesamt waren es acht Jungs. Der Älteste hieß Uz, dann kam Buz, und dann kam Kemuel (von dem die Aramäer abstammen).

22 Dann Kesed, Haso, Pildasch, Jidlaf und Betuel.

23 Betuel war übrigens der Vater von Rebekka. Diese acht Söhne bekam Milka, die Frau von dem Bruder von Abraham.

24 Außerdem hatte seine Nebenfrau Reuma (wie gesagt, war es damals normal, mehrere Frauen zu haben) noch vier weitere Söhne: den Tebach, Gaham, Tahasch und Maacha.

  1. Der Schlüsselvers des Buches/Abschnittes
  2. Gottes Verheißungen
  3. Gottes Handeln
  4. Fragezeichen
  5. Erkenntnis des Tages
  6. Glauben ins Leben umsetzen

Der Schlüsselvers des Abschnittes

Und in deinem Samen werden sich segnen alle Nationen der Erde dafür, dass du meiner Stimme gehorcht hast. (1Mo 22:18)

Gottes Verheißung

Gott erneuert auch hier wieder seine Verheißung, dass Abrahams Nachkommen so viele werden wie Sterne am Himmel etc.

Gottes Handeln

Gott schickte Abraham einen Widder, dass dieser anstelle Isaaks geopfert werden kann. Lt. Kommentarbücher soll dies auch ein Vorausschau auf Jesus sein, wie so viele Verse in der Geschichte um Abraham und Isaak.

Fragezeichen

In Vers 5 wird berichtet, dass Abraham zu seinen Knechten sagte, er werde mit Isaak „zurückkehren“, in Hebräer 11:19 steht, dass Abraham dachte, dass Isaak wieder von den Toten auferstehen werde.
Wie nun? Oder dachte Abraham, dass Isaak sofort wieder aufersteht und er mit ihm wieder herunterkommt? Woher nahm Abraham die Annahme der Wiederauferstehung?

Erkenntnis des Tages

Vers 14 der Volxbibel-Übersetzung: Gott hat an alles gedacht
Vielleicht nicht die korrekte Übersetzung, aber der Sinn trifft auf alles, was Gott tut: Er denkt einfach an alles, weil er alles, alle Umstände im Blick hat.
Es tut gut, wieder daran erinnert zu werden.

o o o o o

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s