Tag 34 – 1. Mose 26:1-11

1 Und dann gab es mal wieder eine mega Wirtschaftskrise im Land. So was hatte es vorher schon mal gegeben, als Abraham noch am Leben war. Isaak zog deswegen in Richtung Philisterland nach Gerar, wo der Präsident Abimelech gerade das Sagen hatte.

2 Gott hatte ihn nämlich höchstpersönlich gewarnt: „Geh bloß nicht nach Ägypten! Ich werde dir zeigen, wo du bleiben kannst!

3 Am besten du bleibst erst mal hier im Kanaanland. Ich bin bei dir, ich pass auf dich auf und werde dafür sorgen, dass alles gut wird. Ich habe vor, dir und deiner Familie dieses ganze Land zu schenken. Pass auf, ich werde das Versprechen einlösen, das ich deinem Vater Abraham gegeben hab. Verlass dich drauf!

4 Ich werde deine Familie und die Familien von allen deinen Kindern sehr fett segnen. Sie werden sich so stark vermehren, dass man sie nicht mehr zählen kann. So wie man die Sterne am Himmel nicht zählen kann, genauso wird es unmöglich sein, deine Nachkommen zu zählen. Und durch deine Familie werden alle Völker auf der Erde einmal viele Vorteile haben.

5 Ich tue das, weil Abraham so radikal mit mir gelebt hat. Er hat immer getan, was ich ihm gesagt hab. Und er hat meine Gesetze voll durchgezogen, die Sachen, die ich von den Menschen will, hat er alle befolgt.“

6 Darum blieb Isaak erstmal in Gerar.

7 Die Männer, die dort wohnten, waren scharf auf seine Frau. Sie fragten überall rum, wem diese Frau gehört. Da machte er dasselbe wie damals sein Vater: Er erzählte immer, sie sei nur seine Schwester, weil er Angst hatte, dass man ihn ihretwegen umbringen würde. Sie sah nämlich supergeil aus.

8 Als er schon eine Zeitlang dort lebte, passierte es irgendwann mal, dass Abimelech (der Präsident der Philister) zufällig aus dem Fenster sah, wie er und Rebekka rumknutschten.

9 Sofort ließ er den Isaak zu sich holen. „Was sollte das?“, rief er voll sauer. „Wieso haben Sie uns angelogen und erzählt, sie wäre nur Ihre Schwester? Sie sind ja anscheinend zusammen, oder?

10 Sie haben uns voll in Gefahr gebracht! Was wäre denn passierte, wenn jetzt einer von meinen Männern mit ihr geschlafen hätte, he? Sie hätten dafür gesorgt, dass wir einen riesen Fehler machen, dass wir Dinge tun, die Gott total ätzend findet!“

11 Abimelech ließ am nächsten Morgen den Befehl an alle rausgeben: „Wer diese Frau anfasst, muss sterben!“

  1. Der Schlüsselvers des Buches/Abschnittes
  2. Gottes Verheißungen
  3. Gottes Handeln
  4. Fragezeichen
  5. Erkenntnis des Tages
  6. Glauben ins Leben umsetzen

Schlüsselvers

Als nun die Männer des Ortes sich nach seiner Frau erkundigten, da sagte er: Sie ist meine Schwester. (1Mo 26:7)

Gottes Verheißung

Gott sagte (zum was weiß ich nicht zum wievieltem Male, dass er, Isaak, soviele Nachkommen hat, wie Sterne am Himmel.

Gottes Handeln

Wegen der Hungersnot wollte Isaak weiterziehen und Gott sagte ihm, dass er nicht nach Ägypten ziehen solle, sondern in dem Land bleiben, dass er nennt. Und Isaak gehorchte.

Fragezeichen


Erkenntnis des Tages

  • Und wieder der gleiche Fehler, den Abraham machte: Das Verleugnen seiner Ehefrau, weil er Nachteile befürchtete. Wir machen immer und immer wieder die gleichen Dinge falsch…
  • Gott forderte Isaak ja auf, sich als Fremder im Land aufzuhalten, auch wir sind „Fremde“ in dieser Welt. Und wenn dann die geistige Nahrung fehlt, besteht immer die Gefahr sich mit der Welt „zu vermengen“.
  • Auch Christen, die sich nur „Christen“ nennen, sind eine Gefahr.

Glauben ins Leben umgesetzt

Seit ich mich wieder so intensiv mit der Bibel beschäftige, geht es mir deutlich besser, sehe wieder klarer, kann Dinge wieder besser einschätzen. Und ja, theoretische wusste ich es ja und trotzdem bin ich nachlässig geworden und habe mich immer weiter von Gott entfernt. Aber nun bin ich wieder dran und gestern hatte ich eine sososo wichte Gebetserhörung! Gott ist einfach großartig! Und mein Herz ist übergelaufen, ich habe es auch Leuten erzählt, die sich sicher gedacht haben: Jetzt ist sie völlig durchgeknallt. Macht aber nix. Es war sososo wichtig für mich. DANKE, du großer Gott!!!

o o o o o

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s