Tag 94 – 1. Johannes 2:18-23

18 Liebe Kinder, die letzte Stunde dieser Welt hat schon geschlagen. Ihr habt ja gehört, dass dieser „Antijesus“ bald seinen großen Auftritt hat. Sind ja jetzt schon einige auf der Bildfläche aufgetaucht, die man als ein Art „Antijesus“ bezeichnen könnte. Das ist ein Zeichen, dass es bald zu Ende geht.

19 Diese Typen kommen ja aus unseren eigenen Reihen, haben aber in echt nie zu uns gehört. Wenn sie wirklich Christen gewesen wären, dann wären sie auch bei der Sache dabeigeblieben. Es sollte aber deutlich werden, dass sie alle nichts mit uns zu tun haben.

20 Gott hat euch ja zum Glück seine Kraft gegeben, seinen heiligen Geist. Mit ihm habt ihr das kapiert, was ihr über das Leben mit Gott wissen müsst.

21 Ich wollte euch jetzt nicht so behandeln, als hättet ihr keine Ahnung von Gott. Ihr kennt die Wahrheit, und ihr wisst auch, dass da kein Platz für irgendwelche komischen Lehren ist.

22 Also, wenn jetzt noch irgendjemand behauptet, Jesus sei nicht der Auserwählte, der Christus, der ist ein Lügner. Wer gegen den Sohn und den Vater ist und keinen Bock auf ihn hat, der ist ein Gegner von Christus, er ist der Antijesus.

23 Wer abstreitet, dass Jesus der Sohn von Gott ist, der leugnet damit auch Gott. Wer sich aber öffentlich auf die Seite vom Sohn stellt, der ist auch mit dem Vater zusammen.

  1. Der Schlüsselvers des Buches/Abschnittes
  2. Meine Erkenntnis des Tages, MEIN Pünktchen
  3. Glauben ins Leben umsetzt

Schlüsselvers des Abschnittes

Kinder, es ist die letzte Stunde, und wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, so sind auch jetzt viele Antichristen aufgetreten; daher erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist. (1Joh 2:18)

Meine Erkenntnis des Tages, MEIN Pünktchen

Ich habe kürzlich einen Vortrag von Willy Zorn (Martin Luther 2.0) gehört. Er ist der Meinung, dass die Endzeit bereits begonnen hat, seit Jesus die Erde wieder verlassen hat. Dieser Gedanke ist neu für mich, macht aber wirklich Sinn. Denn schon damals warteten die Jünger darauf, dass Jesus wiederkommt. Auch wenn man die ganzen Briefe im NT liest, hebt sich damit ein Schleier für mich. Auch meinte er (bewies das an zig Bibelstellen), dass es DEN Antichrist, also irgendeine Person, die spektakulär auftauchen wird und der ganz Böse ist, nicht geben, sondern es sind die vielen „Antichristen“, die in den Gemeinden sind, nicht wirklich glauben und dort Stimmung machen. Könnte sein. Ich bin insgesamt aber eher vorsichtig mit Bibelauslegungen, weil es soviele gibt, die meinen, sie hätten jetzt alles genau und richtig erkannt. Mir ist es viel wichtiger, selbst zu lesen und daraus, meine Kraft und meine Gedanken zu ziehen und dort Gott zu mir sprechen zu lassen. Das ist mein Ding. Die Bibel ist für alle geschrieben, auch für die, die nicht hochstudiert sind. Deshalb habe ich auch mein Tempo und versuche es so zu verstehen, wie ich es kann. Und das ist genau richtig für mich.

Glauben ins Leben umgesetzt

Eigentlich habe ich jetzt alles schon in den obigen Punkt geschrieben, so dass mir jetzt nichts weiter einfällt.

o o o o o

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s