Gottes Stimme hören

Als Gott Samuel rief, dachte der Junge, sein Lehrer Eli spräche mit ihm (siehe 1Sam 3:4-6). Die beiden ersten Male sagte Eli zu Samuel: „Ich habe dich nicht gerufen.“ Erst beim dritten Mal begriff er, dass Gott Samuel rief. Gott sprach mit einer Stimme, die Samuel kannte, damit er sich nicht fürchtete.

Samuel war es gewohnt, Elis Stimme zu hören, deshalb klang es für ihn wie Elis Stimme, als Gott ihn rief. Gott will, dass wir ihn hören, deshalb spricht er durch eine Stimme zu uns, die wir kennen. Manchmal klingt sie vielleicht wie unsere eigene Stimme, manchmal klingt sie wie die Stimme eines Menschen, den wir kennen. Entscheidend ist, dass die Stimme Frieden bringt, wenn Gott zu uns spricht.

Menschen, die meine Vorträge hören, sagen mir oft, dass sie mich etwas sagen hören, dass ihnen die Richtung zeigt oder Korrektur gibt. In Wirklichkeit hören sie Gott, der durch sein Wort spricht, aber sie haben meine Stimme schon sooft gehört, dass sie meinen, es wäre meine Stimme.

Eine Frau erzählte mir: „Ich befand mich in einer angespannten Situation mit meinen Mann. Gott hat mir gezeigt, was ich tun soll: Er erinnerte mich an etwas, dass Sie bei einem Vortrag gesagt haben. Plötzlich habe ich Ihre Stimme gehört, die genau das sagte, was ich begreifen musste. Gott hat mir zur rechten Zeit ein Wort geschickt.“ Obwohl diese Frau meine Stimme hörte, die sie durch meine Vorträge im Gedächtnis hatte, war es der Heilige Geist, der ihr diese Erinnerung in dem Moment schickte, in dem sie sie brauchte.

Wenn Gott zu uns spricht, tut er es normalerweise nicht mit einem lauten Donnern aus dem Himmel. Oft ist seine Stimme wie ein „leises Säuseln“ (1Kö19:12), dass aus unserem Innern kommt. In solchen Situationen denken wir vielleicht, wir hätten Selbstgespräche geführt, aber Gottes Worte in unserem Geist sind immer erfüllt von einer Weisheit, die wir selbst nie haben könnten.

Manchmal sagen Leute zu mir: „Sie sagen immer: ‚Gott hat gesagt.‘ Sie reden die ganze Zeit, als ob Sie mit Gott sprechen.“ Ja, denn ich habe regelmäßig Gemeinschaft mit Gott. Er spricht auf viele verschiedene Arten zu mir. Gott versucht auch, mit jeden anderen Menschen zu sprechen. Wir können ihn alle hören, wenn wir ihn einfach bitten, deutlich zu sprechen, und dann auf unseren „inneren Menschen“ (unser Gewissen) hören und darauf warten, dass er spricht (siehe Ps 5:4).

Gott spricht auf viele verschiedene Arten zu uns. Viele Menschen meinen, sie würden nichts von Gott hören, weil sie auf eine übernatürliche Erscheinung warten, die wahrscheinlich nicht kommen wird. In den meisten Fällen spricht Gott durch Frieden oder fehlenden Frieden in unserem Herzen. Wenn wir Frieden haben, können wir unsere Pläne weiter verfolgen. Wenn wir jedoch keinen Frieden haben, ist das wahrscheinlich eine Aufforderung von Gott, die Finger von einer Sache zu lassen. Gott spricht durch Weisheit und den gesunden Menschenverstand. Er führt uns nicht dazu, dumme Dinge zu tun. Er spricht durch sein Wort in uns und fordert uns nie auf, irgendetwas zu tun, dass seinem Wort widerspricht. Er spricht durch andere Menschen un d sogar durch unsere Umstände zu uns. Ich möchte Sie ermutigen: Bitten Sie Gott, zu Ihnen zu sprechen, und warten Sie dann auf seine Stimme. Er hat Ihnen so viel Gutes zu sagen!

(Joyce Meyer, Studienbibel)

o o o o o

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s