Auf den Punkt gebracht #13

Gott ist ein Gott der Herzen.
Er sieht nicht nur auf das Äußere eines Menschen – auch nicht auf das, was Mensch tut – und beurteilt ihn nicht nach äußeren Kriterien.
Der Mensch urteilt nach dem, was er sieht, Gott aber urteilt nach dem Herzen.

Ein Mensch kann eine schöne Fassade zeigen und trotzdem ein ein lausiges Herz haben.
Es ist auch möglich, dass man äußerlich mit Persönlichkeitsproblemen oder schlechten Angewohnheiten kämpft und trotzdem ein aufrichtiges Herz hat.
Gott ist ein Mensch mit gutem Herzen und einigen Problemen und uns an die Arbeit viel lieber als jemand, der äußerlich perfekt erscheint, aber ein böses Herz hat.

Wenn wir als Christen weiterkommen und für das Reich Gottes brauchbar sein wollen, sollten wir uns mit unserem inneren Leben und mit unserer Herzenseinstellung auseinandersetzen.
Unsere Motive, Gedanken und Gefühle müssen mit Gottes Herz übereinstimmen.
Ein reines Herz ist lebensnotwendig.
Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Gedanken und Ihre Einstellung und lassen Sie mit der Hilfe des Heiligen Geistes Gottes Denken und Einstellung immer mehr in Ihnen wohnen (siehe Galater 2:20).

(Joyce Meyer, Studienbibel)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s