Tag 280 – Lukas 6:20-38

Wer nach Jesus’ Ansicht richtig glücklich ist und wer nicht

20 Irgendwann redete Jesus mit seinen Schülern und meinte zu denen: „Richtig glücklich seid ihr Leute, die keine Kohle haben, weil euch der Himmel auf Erden gehört.

21 Richtig glücklich seid ihr Leute, die ihr jetzt Hunger habt, weil Gott euch fett zu essen geben wird! Richtig glücklich seid ihr Leute, die jetzt noch voll traurig sind, denn ihr werdet bald abgehen vor Freude!

22 Richtig glücklich dran seid ihr, wenn man euch hasst und ihr gedisst werdet oder euch auslacht und über Euch irgendwelche Gerüchte verbreitet, nur weil ihr zu mir gehört.

23 Wenn das passiert, könnt ihr euch total freuen! Denn im Himmel wartet eine fette Belohnung auf euch! Und vergesst dabei nicht: Den Propheten ging es kein Stück besser.

24 Übel wird es für euch Leute, die jetzt viel Kohle besitzen. Denn ihr habt ja schon hier auf der Erde ganz fett gelebt.

25 Übel wird es auch für die Menschen, die einen prallen Bauch haben und satt sind. Ihr werdet ständig hungern müssen. Übel für die Menschen, die jetzt lachen, denn ihr werdet dann den Frust schieben, Depressionen bekommen und viel weinen.

26 Wie übel steht es um die Stars und die Berühmtheiten, die jetzt von allen Seiten umschleimt werden! Falsche Propheten waren ja damals auch schon überall beliebt.“

Leute, die ätzend zu dir sind, sollst du lieben

27 „Ich erzähl euch, die ihr mir jetzt zuhört, noch mal was“, redete Jesus weiter. „Gerade die Menschen, die ätzend zu euch sind, sollt ihr lieben! Geht freundlich mit den Typen um, die euch irgendwie dissen oder hassen. Helft denen sogar, wenn sie Hilfe brauchen.

28 Betet für die Leute, die euch die Krätze an den Hals wünschen. Betet für die, die euch verletzt haben, und wünscht ihnen das Beste.

29 Wenn dir einer in die Fresse haut, sag ihm, er soll dir auch noch in den Magen treten. Wenn dir einer deine Jacke klaut, dann gib ihm deine Jeans noch dazu.

30 Wenn jemand dich um etwas bittet, dann gib es ihm. Wenn du mal angeschnorrt wirst, dann gib auch was. Wenn dir jemand etwas wegnimmt, dann fordere es nicht zurück.

31 Behandle die Leute so, wie du von ihnen auch behandelt werden willst.

32 Oder willst du auch noch ein lautes „Danke“ dafür hören, wenn du mal nett zu jemanden warst, der vorher auch nett mit dir umgegangen ist? Das können auch die Leute, die ohne Gott leben. Die lieben jeden, der sie auch liebt.

33 Was ist schon daran schon so besonders toll, denen etwas Gutes zu tun, die euch auch gut behandeln? Das kann jeder, auch die Menschen, die keinen Bock auf Gott haben.

34 Was ist schon so heldenhaft dadran, jemandem Geld zu leihen, von dem man sowieso ganz sicher weiß, dass man es zurückbekommt?

35 Ihr sollt anders drauf sein. Liebte eure Feinde und seid nett zu den Menschen, die euch dumm finden. Helft denen, und zwar ohne große Erwartung, dass ihr dafür was bekommt. Von Gott könnt ihr dagegen alles erwarten, er wird euch fett dafür belohnen. Ihr gehört zu seiner Familie, ihr seid dann schließlich seine Kinder. Gott liebt sogar die miesen Typen und Leute, die es null verdient hätten.“

Wie du mir, so ich dir?

36 Jesus redete weiter: „Ihr müsst so liebevoll drauf sein wie Gott, euer Vater.

37 Hört auf, über andere abzulästern und sie zu verurteilen, damit Gott euch auch nicht verurteilt. Macht euch nicht vorschnell eine Meinung über jemand, das tut Gott auch nicht mit euch! Wenn ihr anderen verzeiht, wird man euch ebenfalls verzeihen.

38 Seid locker dabei, wenn es darum geht, Sachen zu verschenken, dann wird Gott euch auch fett beschenken können, so viel, dass ihr mehr als genug habt.“

  1. Mein Schlüsselvers für heute
  2. Meine Erkenntnis des TagesMEIN Pünktchen
  3. Glauben ins Leben umgesetzt
  4. Mein Gebet für meinen Tag

Mein Schlüsselvers für heute

Aber wehe euch, ihr Reichen,  denn ihr habt euren Anteil schon kassiert!
(Luk 6:24)

Meine Erkenntnis des Tages, MEIN Pünktchen
Glauben ins Leben umgesetzt

Genau dieser Vers kam mir am 24. Sinn. Zu der Weihnachtsfeier waren auch M. und H. eingeladen, die kürzlich ihr Mehrfamilienhaus für 2,5 Millionen € verkauft haben. Sie fühlen sich absolut im Glück und haben den Nachmittag dominiert. Mit Gott und Jesus haben sie nichts am Hut. Von ihnen habe ich eine Tüte Kekse bekommen mit dem Hinweis „eine kleine Aufmerksamkeit“. Für wen halten die beiden mich eigentlich? Und dann dieser Vers heute … Und ich kann mich ganz entspannt zurücklehnen, mein glückliches Leben kommt noch! Und dann für immer.

Mein Gebet für meinen Tag

Vater, ich danke dir für den gestrigen Nachmittag. Ich war zu einer Runde eingeladen, die regelmäßig Tierheimhunde Gassi führen. Es war so schön und unperfekt und ganz ohne Geschenke, dass es den 24. Dezember um Längen geschlagen hat. Und mir ist bewusst geworden, wie aufgesetzt und gezwungen dort alles war und das es auch ganz anders geht. Nach dem 24. kam ich mir klein und hässlich vor. Aber mit diesen Nachmittag hast du mir die Freude zurückgegeben, dass anderes auch möglich ist. Ich bin dir sehrsehrsehr dankbar. Genau das habe ich gebraucht.
Heute wird ein ruhiger Tag und gefüllt mit tausend Kleinigkeiten, die so erledigt werden wollen. Sei bitte auch da bei mir, beschütze und behüte mich und sei auch bitte bei D. Sie machte mir am 24. einen sehr gestressten und müden Eindruck, der mit makeup aufgehübscht wurde. Gibt ihr bitte die Kraft, die sie braucht und aber vor allem die nötige innere Ruhe um Wichtiges von Unwichtigen unterscheiden zu können. Sei bei ihr, auch wenn sie Dinge tut, die nicht in deinem Sinn sind. Schubse sie sanft und führe sie auf dem richtigen Weg weiter.
Das alle trage ich dir heute wieder in Jesu Namen vor dich
Amen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s