Auf den Punkt gebracht # 36

Als Jesus seine Gastgeberin mit „Meine liebe Marta“ (Lukas 10:41) ansprach, legte er mehr in seine Worte hinein, als wir vielleicht wahrnehmen.
Marta war für Beziehungen zu beschäftigt.
Sie stellte Arbeit und Mühe über vertraute Gemeinschaft.
Folglich verschwendete sie ihre Zeit und verpasste etwas entscheidendes.

Maria handelte weise.
Sie nutzte die Gelegenheit.
Putzen konnte sie auch noch den Rest ihres Lebens, aber jetzt war Jesus da, und sie wollte, dass er sich wohlfühlt.
Er kam, um sie und Marta zu sehen, nicht ihr sauberes Haus.
Das heißt nicht, dass ein sauberes Haus unwichtig wäre, aber alles hat seine Zeit.
Und jetzt war nicht die Zeit zum Aufräumen oder Putzen.
Wir sollten weise sein und Gottes Gegenwart nicht verpassen, wenn wir sie haben können.

(Joyce Meyer, Studienbibel)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s