Tag 306 – Lukas 12:1-12

Sich für Gott gerade machen

1 Inzwischen waren mega viele Leute da, um die tausend Menschen standen sich gegenseitig auf den Füßen. Jesus flüsterte noch mal zu seinen Schülern: „Leute, passt auf, dass die religiösen Streber nicht alle eure Gedanken mit ihrem Showbusiness und Pseudogetue verseuchen.

2 Alles, was jetzt noch ein Geheimnis ist, wird einmal ganz offen verhandelt werden.

3 Darum wird alles, was ihr jemandem als Geheimnis erzählt habt, auf der Titelseite zu lesen sein, und was ihr euch heimlich zugeflüstert habt, können alle im Radio mithören.

4 Freunde, ihr braucht keine Angst vor den Leuten zu haben, die euch umbringen wollen. Was können die denn schon töten? Doch sowieso nur euren Körper!

5 Vor wem ihr wirklich Respekt haben müsst, das ist Gott! Er hat die Macht, jeden Menschen zu töten und ihn anschließend in die Hölle abzuschieben! Davor solltet ihr Angst haben!

6 Was blättert man für so einen Kanarienvogel hin? Ein paar Euro? Trotzdem kennt Gott jeden einzelnen von ihnen.

7 Gott weiß genau, wie viele Haare ihr auf dem Kopf habt. Ihr braucht echt keine Angst zu haben, weil ihr für Gott unendlich mehr wert seid als eine ganze Halle voll mit Kanarienvögeln.

8 Ich schwör euch: Jeder, der sich hier auf der Erde für mich gerade macht, für den werde ich mich auch bei der letzten Gerichtsverhandlung vor Gott gerade machen!

9 Wenn es jemandem aber vor anderen peinlich ist, zu mir zu gehören, für den wird es mir dann auch vor den Engeln peinlich sein, dass er mal zu mir gehört hat.

10 Trotzdem kann Gott demjenigen verzeihen, der über mich ablästert. Bloß wenn einer über den heiligen Geist ablästert, das wird er nicht verzeihen.

11 Wenn ihr irgendwann vor Gericht gezerrt werdet, wenn man euch angezeigt hat und verhört, weil ihr mit mir lebt, dann lasst keine Panik aufkommen.

12 Wenn ihr mit eurer Verteidigung dran seid, wird euch der heilige Geist die richtigen Sachen eingeben, die ihr sagen müsst.“

  1. Mein Schlüsselvers für heute
  2. Meine Erkenntnis des TagesMEIN Pünktchen
  3. Glauben ins Leben umgesetzt
  4. Mein Gebet für meinen Tag

Mein Schlüsselvers für heute

Denn es wird alles ans Licht kommen. Was jetzt noch verborgen ist, wird öffentlich bekannt werden.
(Luk 12:2)

Meine Erkenntnis des Tages, MEIN Pünktchen

Oder wie es so schön heißt: Lügen haben kurze Beine! Alles kommt irgendwann raus. Auch das Mogeln bei der Steuererklärung!

Glauben ins Leben umgesetzt

Ich glaube, jeder ist ein Künstler im Schönreden. Kleine Lügen oder Norlügen können wir schön reden. Zum Beispiel Mogeln bei der Steurerklärung: Ich will nur nicht, dass mit meinem Steuergeld auch noch Waffen gekauft werden. Oder deinen Nächste anflunkern: Ich will nur nicht, dass er sich verletzt fühlt….
Alles Blödsinn. Waffen werden trotzdem gekauft, wird die Steuerflunkerei entdeckt (und irgendwann wird sie entdeckt), folgen satte Strafen.
Und wenn der Nächste meine Flunkerei entdeckt, ist die Enttäuschung doppelt so groß und manchmal führt das zum Bruch.
Ehrlich bleiben im Alltag ist die bessere Alternative.

Mein Gebet für meinen Tag

Vater, wie macht man das? Einfach mal einen heiligen Klostertag führen? So ganz bei dir sein? Sich durch nichts, aber auch gar nichts ablenken zu lassen?
Ich lebe schon relativ ruhig. Der Fernseher läuft jeden Tag längstens 30 Minuten zum Frühstück, um zu sehen, ob es in der Welt Katastrophen sich ereignet haben oder dergleichen. Und trotzdem werde ich immer wieder abgelenkt. Vorzugshalber durch das Internet. Da gibt es da zu gucken oder dort nachzusehen, dann da ein Spielchen oder dort auch noch. Wie bekomme ich es hin, so einen Klostertag. Ich sehne mich förmlich danach. Vater, bitte hilf mir doch, einmal so eine Erfahrung zu machen, diese laute Welt vor meiner Tür zu lassen. Pflanz mir doch bitte eine Idee in den Kopf, wie ich es umsetzen kann. Ich sehne mich so sehr nach einem Tag absolute Ruhe nur mit dir. Ob ich vielleicht erstmal mit einem halben Tag anfange? Vielleicht heute Nachmittag? Ich probiere es einfach mal. Und so lege ich dir diesen Tag vor die Füße, beschütze und bewahre mich und halte allen Kummer von mir fern und so will ich diesen Tag annehmen und beginnen in der Gewissheit, dass du alles gut geplant und gedacht hast und alles genau so richtig und gut für mich ist.
Amen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s