Heute Morgen gelesen

Da gingen beiden die Augen auf. Sie merkten auf einmal, dass sie nackt waren. Deshalb machten sie sich Lendenschurze aus zusammengehefteten Feigenblättern. Am Abend, als es kühler wurde, hörten sie Jahwe-Gott durch den Garten gehen. Da versteckten sich der Mann und seine Frau vor Jahwe-Gott zwischen den Bäumen. Doch Jahwe-Gott rief den Menschen: „Wo bist du?“ Der antwortete: „Ich hörte dich durch den Garten gehen und bekam Angst, weil ich nackt bin. Deshalb habe ich mich versteckt.“
(1Mo 3:7-10)

Frau und Mann haben getan, was sie nicht durften.
Das hatte Folgen: für sie ganz persönlich, für ihre Beziehung zu Gott und für ihre Beziehung zueinander.

Zunächst erkennt der Mensch, dass er nackt ist, nackt vor sich selbst und vor Gott. Deshalb bedeckt er sich mit Feigenblättern.Doch diese genügen nicht einmal seinem eigenen Anspruch, denn als Gott ihn fragte, da sagte der Mensch immer noch: „Ich bin nackt.“Die Sünde des Menschen ist die Ursache, dass er sich nun schämt und dass er sich vor Gott fürchtet und sich vor ihm versteckt.
Und seine selbstgemachte Kleidung kann daran nichts ändern.
Nichts, was der Mensch von sich aus tut, um vor Gott gut dazustehen, hält vor dem heiligen Gott stand!

Die Schlange hatte versprochen: „Ihr werdet sein wie Gott, erkennend von Gutes und Böses.“
Etwas daran ist wahr: Der Mensch erkennt nun aus Erfahrung den Unterschied von Gut und Böse.
Er erkennt das Gute – doch er schafft es nicht, es zu tun.
Und er erkennt das Böse – und kann es nicht lassen.
Denn nicht das Gute, das er will, übt er aus, sondern das Böse, das er nicht will, tut er.
Warum?
Weil er von der in ihm „wohnenden Sünde“ angetrieben wird. (Römer 7:19.20).

Doch Gott ruft den Menschen, der ihm aus dem Weg geht.
Denn er möchte ihn nicht sich selbst überlassen, sondern ihm einen Ausweg aus Scham und Schuld zeigen.
Der Mensch soll seine Sünde erkennen und sie vor Gott beim Namen nennen. Gott möchte ihn aus der Trennung zu sich selbst zurückführen.
Deshalb fragt er „Wo bist du“ Ernst – aber liebevoll!

(Quelle: Die gute Saat 2020)


HIER!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s