Wenn Gott unsere Gefühle prüft

Gott „prüft“ die Menschen auf Herz und Nieren (Psalm 7:10). In der Offenbarung steht eine ähnliche Aussage (Offenbarung 2:23). In diesem Zusammenhang bedeutet das Wort „prüfen“ „reinigen“ oder „läutern“.

Als ich vor ein paar Jahren betete, hatte ich den Eindruck, dass Gott mir sagte, er werde „meine Gefühle prüfen“. So etwas hatte ich zuvor nie gehört, und ich hatte diese Bibelstellen noch nicht entdeckt.

Ungefähr ein halbes Jahr später war ich ein emotionales Wrack. Ich weinte ohne ersichtlichen Grund, alles verletzte mich. Es gab Tage, an denen ich abends betete und mich bestens fühlte, doch am nächsten Morgen wachte ich mit richtig schlechter Laune auf, als hätte ich die ganze Nacht nicht geschlafen und noch dazu etwas Schlechtes gegessen. Ich dachte: „was ist hier los? Wo liegt das Problem?“ Dann erinnerte mich der Herr an das, was er vorher zu mir gesagt hatte: „Ich werde deine Gefühle prüfen.“ Er führte mich zu den beiden oben genannten Bibelstellen und ließ mich begreifen, dass er zu meinen eigenem Besten an meinem Gefühlsleben arbeite. Er wollte mich lehren, stabil zu sein. Ich sollte ständig in der Frucht des Heiligen Geistes leben, ganz egal, wie ich mich fühlte (siehe Galater 5:22-23).

Auch bei Ihnen wird es Zeiten geben, in denen Sie emotionaler sind als normalerweise. Sie wachen vielleicht eines morgens auf und haben das Gefühl, Sie würden zusammenbrechen. Sie weinen ohne ersichtlichem Grund. Sie fühlen sich traurig und niedergeschlagen. Sie haben das Gefühl, dass sich niemand um Sie kümmert, oder Sie gehen in Selbstmitleid auf. In solchen Zeiten müssen Sie lernen, Ihre Gefühle zu beherrschen, und dürfen Ihnen nicht erlauben, Sie zu beherrschen. In diesen Phasen fühlen Sie sich wahrscheinlich sehr leicht verletzt. Bei der kleinsten Kleinigkeit werden Sie wütend. Gefühle sind sehr unbeständig! Sie können an einem Tag so sein und am nächsten Tag ganz anders. Gott muss uns lehren, nicht nach unseren Gefühlen zu leben, da wir sonst nie ein siegreiches Leben führen und Gott nicht die Ehre geben, die er verdient.

Was sollten Sie tun, wenn Sie den Eindruck haben , dass Ihre Gefühle geprüft werden? 1. Lassen Sie sich nicht verurteilen. 2. Versuchen Sie erst gar nicht, zu verstehen, was los ist. 3. Sagen Sie einfach: „Das ist wieder eine Phase, in der meine Gefühle geprüft werden. Ich werde Gott vertrauen und lernen, meine Gefühle zu beherrschen.“

Wie können wir lernen, unsere Gefühle zu beherrschen, wenn uns Gott durch Prüfungszeiten gehen lässt? Vergessen Sie nicht, was die Bibel dazu sagt: Gott lässt die Prüfung nie so stark werden, dass wir nicht mehr widerstehen können (siehe 1. Korinther 10:13). Wenn uns der Herr vor solchen Prüfungen verschonen würde, würden wir nie wachsen. Und wir würden nie lernen, den Satan abzuwehren, wenn er uns Hindernisse in den Weg legt, was früher oder später geschehen wird.

Prüfungszeiten sind Lernzeiten und ich sage gern: „Besteh die Prüfung gleich beim ersten Mal, dann musst du sie nicht noch einmal machen.“

(Joyce Meyer, Studienbibel)


Das mag für „normale“ Gefühlsschwankungen sicher richtig sein, landet man aber in einer ausgewachsenen Depression, schafft man das allein nicht und muss sich professionelle Hilfe suchen. Ich spreche aus eigener Erfahrung.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s