Tag 380 – Psalm 16

Du lässt mich nie im Stich

1 Hey, Gott, pass auf mich auf, denn ich suche deinen Schutz!

2 Du bist mein Chef, mein Glück, ziehst mich aus dem Schmutz.

3 Freu mich an den Leuten, die es außer mir noch so gibt, sie sind wie dein Schmuck, und ich bin fast schon verliebt.

4 Doch die, die andern Plastikgöttern nachjagen, leiden Schmerzen. Werd ihre Abfackelopfer nicht machen, ihre Namen ausmerzen,

5 nicht mehr aussprechen. Denn du, Gott, bist der Becher, aus dem ich trink,

6 der bestimmt, was aus mir wird und worin ich versink. Hab weites, schönes Land einfach so von dir geerbt, und es taugt mir, glaub mir, wirklich absolut derb.

7 Ich lobe dich, Gott, denn du hast mich richtig cool gemacht, meine Nieren funktionieren ohne mein Zutun, sogar während der Nacht.

8 Hab dich pausenlos vor Augen, du bist immer zu meiner Rechten,

9 und ich werde nicht wanken, selbst wenn sie mich ächten. Meine Gedanken sind voller Freude, mein Herz tanzt und groovt denn mein Körper ist sicher in dir, er folgt deinem Ruf.

10 Du lässt mich nicht im Stich. Auf dass ich nicht untergeh,

11 lehrst du mich das wahre Leben in krasser Freude, egal, wo ich steh!

  1. Mein Schlüsselvers für heute
  2. Meine Erkenntnis des Tages, MEIN Pünktchen
    Glauben ins Leben umgesetzt
  3. Mein Gebet für meinen Tag

Meine Schlüsselvers für heute

Ich lobe Jahwe, der mich beraten hat! Selbst nachts erinnert mich mein Gewissen daran.
Ich habe mir ihn immer vor Augen gestellt. Und weil Jahwe mir beisteht, stehe ich fest.
(Ps 16:7-8)

Meine Erkenntnis des Tages, MEIN Pünktchen
Glauben ins Leben umgesetzt

Es liegt in der menschlichen Natur, erst eigene Pläne zu schmieden und dann Gott um seinen Segen zu bitten. Wir sollen aber zuerst Gottes Willen suchen. Wenn wir ständig über Gott und seine Wege nachdenken, gewinnen wir Einsichten, die uns helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen und gottgefällig zu leben. Gott will uns beraten und uns Weisheit schenken. Dazu müssen wir die Gemeinschaft mit ihm suchen.
Ja, das klingt sehr theoretisch. Ums Bibellesen kommt man da nicht drumherum. Ich habe neulich in einer Predigt gehört, dass es total hilfreich ist, wenn man wissen möchte, was Gott über ein bestimmtes Thema denkt, in eine thematische Konkordanz zu schauen. Ich habe es so noch nie gemacht. Vielmehr schütte ich Gott mein Herz aus und schaue dann, was passiert.

Mein Gebet für meinen Tag

Vater, mir geht es gut. Und ich weiß das sehr sehr zu schätzen. Ich habe keine Existenzängste, habe Wohnung, Kleidung, Essen und soviel Geld, wie ich zum Leben brauche. Ein dickes, dickes Dankeschön an dich. Ich weiß, dass das gerade jetzt nicht selbstverständlich ist. Und ja, langsam bedrückt mich die Kontaktsperre auch. Mir fehlt der persönliche Kontakt zu anderen. Aber anderen geht es viel schlimmer. Psychisch Kranke, die in soziale Gruppen eingebunden sind, damit sie mit dem Leben zurecht kommen oder Familien mit mehreren kleinen Kindern, die keinen Garten haben und auf keinen Spielplatz können oder die Menschen, denen jetzt die Arbeit über den Kopf wächst. Z.Bsp. alles was in Supermärkten arbeitet. All diese Probleme hab ich nicht. Und nochmal: ich weiß das sehr zu schätzen. Bitte Vater bleib weiter bei mir, beschütze und behüte mich weiter, führe mich durch diesen Tag, zeig mir die Dinge, die ich erledigen kann und was sonst noch wichtig ist.
Danke, dass du bei mir bist.
Amen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s