Tag 389 – Psalm 20

Gott macht Hoffnung

1 Für den Meister des Beats ein Text von David:

2 Wenn es drauf ankommt, hilft dir Gott, weil er alle Angriffe wie ein Schild abblockt.

3 Er schickt dir Hilfe aus der himmlischen Zentrale und gibt dir Unterstützung aus der irdischen Filiale.

4 Gib alles für ihn und opfer dich auf, denn er vergibt dir deinen Mist und macht Hoffnung daraus.

5 Er schenkt dir Gelingen für dein Leben und lässt deine Träume in Erfüllung gehen.

6 Wenn er dir geholfen hat, dann lass es uns erfahren, dann singen wir und tanzen und schwingen seine Fahnen. Wir freuen uns und geben ihm Ehre und Ruhm. Was immer du ihn bittest, soll er auch tun.

7 Jetzt kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, Gott hilft denen, die ihm mit Bitten in den Ohren lagen. Er wird sie hören, auch in den Himmelsregionen, und sie mit Kraft aus der Klemme holen.

8 Manche vertrauen auf Knarren und Messer, wir aber setzen auf Gott, unseren Retter.

9 Sie gehen zu Boden mit der ganzen Mannschaft, wir bleiben aufrecht und standhaft.

10 Gott überschreibt der Regierung Vollmacht und greift ein, wenn uns die Sorge packt!

  1. Mein Schlüsselvers für heute
  2. Meine Erkenntnis des Tages, MEIN Pünktchen
    Glauben ins Leben umgesetzt
  3. Mein Gebet für meinen Tag

Mein Schlüsselvers für heute

Manche Völker schwören auf gepanzerte Kriegswagen und auf die Kampfkraft ihrer Reiterheere. Wir aber vertrauen auf die Kraft des HERRN, unseres Gottes.
(Ps 20:8 HfA)

Meine Erkenntnis des Tages, MEIN Pünktchen
Glauben ins Leben umgesetzt

Seit des Truppen und Waffen gibt, prahlen die Völker mit Stärke. Doch diese Überlegenheit ist nicht von Dauer. Immer wieder sind Königreiche zu großer Macht emporgestiegen, um den wieder von der Bildfläche zu verschwinden. David weiß, dass die wahre Stärke seines Volkes nicht auf Waffen beruht, sondern auf Anbetung, nicht militärischer Kraft, sondern auf die Kraft Gottes. Es macht mich ruhig und friedlich, nur auf Gott zu vertrauen und nicht auf die Fäuste anderer.

Mein Gebet für den Tag

Vater, heute konnte ich wieder so ein schönes Foto vom Mond, deiner unglaublichen Schöpfung machen. Es ist einfach großartig, wie alles so eng miteinander verwoben ist, so perfekt. Und wie so ein kleines für unser Auge nicht sichtbares Tierchen eine ganze Welt verrückt macht. Vielleicht schaust du sogar lächelnd zu und denkst: „Da seht ihr mal, wie sehr euer ganzes System zusammenbricht, wenn sich etwas auf den Weg macht, was ihr nicht kennt.“ Wie auch immer, ich vertraue dir, dass alles in deiner Hand steht, dass du genau weißt, was du zulässt und warum. Und ich weiß, dass eines Tages alles wieder gut sein wird. Alles ist temporär auf dieser Erde. Vergessen wir das nicht.
Amen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s