Sich wohlfühlen

Um ein siegreiches Leben zu führe, müssen wir uns geistlich wohlfühlen. Das klingt vielleicht ungewöhnlich. Ich will eine Geschichte erzählen, um Ihnen zu erklären, was ich damit meine.

1980 arbeitete ich als Pfarramtssekretärin in meiner Gemeinde in St. Louis. Eines Tages wurde ich entlassen. Wissen Sie, warum? Weil ich nicht als Sekretärin arbeiten sollte. Gott segnete mich an diesem Arbeitsplatz nicht.

Sekretärin zu sein, war meine und nicht Gottes Idee. Ich wollte das, aber Gott wollte das nicht. Diese Arbeit passte nicht zu mir, ich fühlte mich darin nicht wohl und hatte keine Gnade dabei. Dieser Job war nicht Teil von Gottes Absichten für mein Leben. Ich sollte nicht an diesem Arbeitsplatz bleiben, weil er andere Pläne für mich hatte.

Wenn wir uns beruflich oder ehrenamtlich mit etwas beschäftigen, das nicht Teil von Gottes Plan für unser Leben ist, ist das, als wollten wir unsere Füße in Schuhe zwingen, die zu klein sind. Es war meine eigene Schuld, dass ich solche Schuhe kaufen wollte. Aber das will ich nun nicht mehr. Ich habe gelernt, dass zu kleine Schuhe unbequem sind, und ich will, dass sich meine Füße wohlfühlen.

Damals wollt ich mich geistlich ebenso wohlfühlen und entspannt sein. Ich wollte, dass sich mein inneres Leben ebenso gut anfühlt, als liefe ich in den bequemsten Schuhen. Ich wollte in meiner Beziehung zu Gott entspannt sein und mich in seiner Gegenwart wohlfühlen. Und ich wollte mich auch im Kontakt zu anderen Menschen gut fühlen und mich nicht vor ihrer Missbilligung fürchten. Alles, was ich damals wollte, habe ich jetzt, weil ich gelernt habe, Gottes Plan zu folgen und nicht meinem eigenen.

Geht es Ihnen genauso? Sind Sie es müde, sich unwohl zu fühlen und an Orten zu sein, die nicht zu Gottes Ruf für Ihr Leben passen? Sind Sie es müde, sich geistlich unsicher zu fühlen und ständig unruhig zu sein?

Ich habe eine gute Möglichkeit für Sie: Gott wird uns den Weg zeigen und es wird uns gut gehen (siehe Psalm 25:12-13). Mit anderen Worten: Wir können uns wohlfühlen, wenn wir Gott ehren, ihn anbeten und das tun, was er für uns geplant hat, statt zu versuchen, unsere eigenen Pläne zu erzwingen oder das zu tun, was wir wollen. Gott liebt Sie, und er hat herrliche Pläne für Ihr Leben. Ordnen Sie sich seinen Plänen und seinen Wegen unter, und Sie werden sich wohlfühlen.

(Joyce Meyer, Studienbibel)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s