Tag 406 – Psalm 32

Freispruch

1 Dieser Track soll euch zum Nachdenken bringen. [(who ouh)] Dieser Track ist ernst gemeint, wie’ne Reality-Show. ’ey! Wirklich gut geht es nur all denen, die von Gott Vergebung für ihren Mist im Leben erleben. /

2 Ich betone es noch einmal: Wirklich gut geht es denen, deren Schuld vorm letzten Richter ein für alle Mal vergeben und ausgelöscht ist. Wirklich gut sind die dran, die nicht so tun, als wäre Gott nur ein Niemand. /

3 All den Dreck, den ich am Stecken habe, wollte ich verschweigen, verstecken und vergraben. Doch ich war innerlich so zerrissen. Ich war dem Strick nah, weil es vom Gefühl wie eine Injektion von Gift war. /

4 Tagtäglich war mir dein Zorn bewusst. Mein Lebenssaft verrottete und wurde zu Frust. Verzweifelt suchte ich ’nen rettenden Anker, denn ich fühlte mich wie gefangen in einer Wüste ohne Wasser. /

5 Doch am Höhepunkt meiner Depression lernte ich, Gott sei Dank, eine letzte Lektion, als das endgültige Ende mir spürbar nah war. Auf Knien gab ich ihm den Müll, den ich getan hab; /einfach alles; was befreiend, aber auch hart war, und Gott sagte: „Hey, meine Liebe ist für dich da!“

6 Ich will, dass jeder Mensch das versteht, dass jeder, der vor Gott seine Schuld niederlegt, /ohne jeden Zweifel wahre Liebe erlebt, ohne jeden Zweifel ein neues Leben lebt, doch für alle, die zu spät kommen, hat es fatale Folgen, also triff ’ne Entscheidung besser heut als morgen. /

7 Immer wieder schützt du mich und stehst mir bei, du lässt nicht zu, dass die Angst mich zu Tode treibt, darum verschweig ich meine Begeisterung nicht, die ich für dich hab, nein, ich schrei so laut wie nie. /

8 Du lehrst mich wahre Lebensqualität. Du bleibst bei mir, auch wenn die Welt untergeht.

9 Ey, Leute, bitte seid nicht naiv wie ein Tier, [who] ohne Verstand und ohne jede Manier. /Denn wenn sie durchdrehen, muss man sie bändigen, damit sie einem folgen, ohne rumzustressen.

10 Denn wer Gottes Rat einfach so anpisst, bei dem dauert es nicht lange, bis er den Löffel abgibt. /Wer sich aber entscheidet, Gott ernst zu nehmen, der wird lernen, ein gutes Leben zu leben. ’ey!

11 Alle, die ihr an Gott glaubt, feiert und flippt aus, wenn es um ihn geht. Machen wir ’n Hit draus. /Jeder, der sein Leben Gott anvertraut hat, jeder, der sein Leben auf ihn gebaut hat, soll sich freuen wie noch nie. Freuen im Sieg, freuen, weil es so etwas nicht zweimal gibt. /

Mein Schlüsselvers für heute

Sei nicht wie ein Pferd und wie ein Maultier ohne Verstand, deren Wildheit du bändigen musst mit Zügel und Zaum, sonst folgen sie nicht.
(Ps 32:9)

Meine Erkenntnis des Tages, MEIN Pünktchen
Glauben ins Leben umgesetzt

Manche Menschen sind wie Pferde oder Maultiere. die mit Gebiss-und Zaumzeug unter Kontrolle gehalten werden müssen. Statt sich von Gott Schritt für Schritt führen zu lassen, sind sie störrisch und lassen Gott nur eine Möglichkeit: Wenn er sie weiterhin gebrauchen möchte, muss er sie erziehen und bestrafen. Gott sehnt sich danach, uns mit Liebe und Weisheit zu führen – nicht mit Strafen. Sein Angebot besteht darin, uns den besten Weg zu zeigen.Wollen wir die Weisungen, die in Gottes Wort stehen, auf unser Leben anwenden und nicht zulassen, dass Sturheit und Eigensinn uns davon abhalten, Gott zu gehorchen. Als ein ganz großes Problem sehe ich auch darin, dass wir uns die Bibel „schönreden“. Zum Beispiel: Zusammenleben ohne Trauschein. Ich habe mir das so schöngeredet, dass in der Bibel ja nirgendwo steht, dass man vor ein Standesamt muss oder sich sonst irgendwo ein Stempel abzuholen ist. Die eingetragene Ehe gab es ja erst, als man das in Kirchenbüchern festhielt. Und das war weit nach Christus. Also dachte ich mir, dass das ohne Trauschein auch okay wäre. War es aber nicht. Ehe ohne Trauschein lässt eine Tür auf. Und das ist das, was Gott nicht möchte. „Bis das der Tod euch scheidet“ und nicht „bis vielleicht der Tod euch scheidet“. Gott hat sehr harte Methoden angewandt, mir das deutlich zu machen. Sehr hart. Und natürlich habe ich es auch zuerst nicht begriffen. Wie viel hätte ich mir ersparen können, wenn ich auf ihn gehört hätte. Hätte, hätte, Fahrradkette … Jetzt weiß ich es halt besser und weiß, dass sich von Gott führen lassen, viel angenehmer ist als dieses Zaumszeug.

Mein Gebet für meinen Tag

Vater, heute hast du mir wieder bewusst gemacht, dass störrisch und bockig sein gar nichts nützt, sondern nur verhärtet und Strafen nach sich ziehen können. Ich möchte immer auf deine leise Stimme hören und mich führen lassen. Es macht einfach nur ruhig, wenn man darauf vertraut, dass du den richtigen Weg weißt und kennst. Deshalb habe ich dir gestern auch die Sache mit der Wohnung +übergeben, da ich sie nicht allein zu lösen vermag. Bitte, Vater, sie gehört dir. Mach damit, was du für richtig hältst.
Vater, ich bin seit zwei Tagen so schrecklich müde. Und ich weiß nicht warum. Kannst du es mir sagen? Ich möchte nur noch schlafen …. Ich kann mich auch sehr schlecht konzentrieren und diese Einträge hier fallen mir furchtbar schwer und dauern auch sehr lange. Woran liegt das nur? Deshalb möchte ich dich bitten, pass gut auf mich auf, beschütze und behüte mich und halte alles Böse von mir fern.
Amen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s