Tag 441 + 442 – Psalm 55

Vom Freund verraten

1 Von David zum Grübeln, kannst du mit der Beatbox dübeln.

2 Hör zu, mein Gott, wenn ich mit dir rede, versteck dich nicht, wenn ich zu dir hier flehe.

3 Hör meine Fragen und antworte mir, meine Sorgen gehen mir auf die Nerven wie Tier.

4 Hör, wie die Feinde ankommen wie Maden, sie wollen mir schaden, hassen mich, woll’n mir an’n Kragen.

5 Mein Herz ist in der Hose, ich sterbe vor Angst.

6 Mir schlottern die Knie, bin gelähmt, festgestanzt.

7 Hätte ich jetzt ’ne Boeing, dann würde ich fliegen, würde fliehen auf die Insel, um dort peacig zu liegen.

8 Ich würde den letzten Fleck auf der Landkarte wählen,

9 würde schnell vor dem Gewitter und Sturm hier entfliehen.

10 Gott, verwirre die Leute, die hinter mir her rennen, damit sie sich nicht mehr verständigen können. In der Stadt geht es grade drunter und drüber.

11 Tag und Nacht sind sie drauf, diese Stadt ist hinüber.

12 In den Straßen geht der Punk ab, wo sie lügen und betrügen, ohne Ende geht das von morgens acht bis abends um sieben.

13 Wären das jetzt Leute, die mich sowieso hassen, dann könnt ich es fassen, könnt von Rache ablassen.

14 Aber es sind die Freunde, die mich hintergehen, meinen besten Freund hab ich dort auch gesehen.

15 Das waren noch Zeiten, als wir Abende verbrachten, wo wir ohne Ende quatschten, in der Kirche rumlachten.

16 Der Tod soll sie holen, er soll sie bestrafen, sie sind einfach nur link, sie werden’s nie raffen.

17 Aber ich schreie zu Gott, ja, ich rufe zum Herrn, dann wird er mir helfen, er wird auf mich hören.

18 Von morgens bis abends will ich vor ihm klagen, ich weine so lange, dann wird er bestimmt was sagen.

19 Er rettet mich, gibt mir garantierte Sicherheit. Das ist wie ein Schutzschild, bin vor Feinden gefeit.

20 Gott herrscht in Ewigkeit, und er wird mich erhören, er wird’s denen zeigen, die sich nicht um Gott scheren. Sie wollen auch überhaupt gar nichts an sich ändern.

21 Und denk ich an meinen Freund, dann krieg ich voll Ränder unter die Augen, denn er hat sein Versprechen gebrochen.

22 Aalglatt kam er angekrochen, aber in seinem Herz war Hass am Hochkochen. Er lächelt so schleimig, als wüsste er es besser, aber mit seinen Worten sticht er zu wie mit einem Messer.

23 Gebt eure Sorgen ab an Gott und dann seht, er wird sich drum kümmern, er macht, dass es gut geht. Wer treu zu dir hält, den lässt du, Gott, niemals im Stich.

24 Nur die Mörder, Abzocker kommen in dein Gericht. Du nimmst von ihrem Leben die Hälfte wech. Ich vertrau auf dich Gott, ja, du bist der Chef!

Mein Schlüsselvers für heute

Morgens, mittags und abends bete ich laut in meiner Not, und der Herr hört meine Stimme.
(Ps 55:18 NLB)

Meine Erkenntnis des Tages, MEIN Pünktchen
Glauben ins Leben umgesetzt

Morgens, mittags und abends zu beten, ist ohne Frage eine ausgezeichnete Art, täglich die richtigen Schwerpunkte im Auge zu behalten. Daniel folge dieser Routine (Daniel 6:11) und auch Petrus (Apg 10:9-10). … … … Ertappt. Immer wieder und immer wieder nehme ich mir genau das vor. Und kriege es nicht hin. Morgens ja, aber sonst bin ich ein Spontan-Beter. So etwa, als hätte man seinen guten Freund an der Seite und tauscht sich spontan über die Dinge aus, über die man gerade nachdenkt. Aber nicht jeder Tag ist gleich. Aber diese Routine hätte ich schon ganz gern, gerade im vollgepackten Alltag einen Moment innehalten und an den denken, der alle Fäden zusammen hält. Insofern vermisse ich es schon sehr, nicht in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen zu sein, wo man diese Routine mit der Muttermilch mitbekommt.

Mein Gebet für meinen für meinen Tag

Vater, ich bin so froh, dass der gestrige Tag wieder mal ein Tag war, wo es ganz gut lief auch der heutige Start fühlt sich gut an. Ich brauche solche Tage, damit ich an den schlechten Tag gut durchhalten kann, dass ich nicht verzweifle und die Depression mich nicht völlig überrollt. Ich bin dir so dankbar für diese Atempausen.
Ich überlege jetzt schon die ganze Zeit, was ich den mache, wenn sich D. nicht vor Montag bei mir meldet? Was soll ich dann mit N.s Geburtstag tun? Kannst du es ihr nicht mal ins Ohr flüstern, dass sie sich meldet? Ich möchte nicht nachfragen, nicht drängeln, nicht drücken, ich weiß doch, dass sie soviel um die Ohren hat. Ich weiß aber auch nicht, wie ich ihr denn helfen könnte. Vater, was soll ich tun? Wie kann ich ihr helfen? Hast du nicht eine gute Idee?
Nun will ich dann mal in den Alltag starten, auf meinem Plan steht heute nicht so sehr viel, so dass heute Nachmittag wieder eine größere Runde mit dem Hund laufen kann. Wenn es nicht zu warm ist. Hoffentlich wird der Sommer nicht zu heiß. Aber ich weiß, auch da hast du alles in der Hand. Auch darüber bin ich sehr sehr froh. Wie mag es Menschen gehen, die diese Gewissheit nicht haben und immer denken müssen, die Welt explodiert morgen und was sie bis dahin alles noch erleben wollen. Ich bin dir so dankbar, dass du mich zu dir gezogen hast! DANKE!
Und nun lege ich dir diesen Tag in deine Hände, beschütze und behüte mich, aber auch D. gib ihr bitte eine Atempause zu Luftholen, plane unseren Tag genau, so dass ich alles aus deiner Hand nehmen kann in der Gewissheit, du hast alles doppelt geprüft und es ist gut und richtig und wichtig für uns.
Amen.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s