Gott weissagt neue Dinge

Gott spricht zu seinem Volk und verkündet Neues, bevor es geschieht (Jesaja 42:9). Vielleicht wünschen Sie sich auch etwas Neues in Ihrem Leben. Sie brauchen Veränderungen, und diese Veränderungen kommen vielleicht bald.

Obwohl ich die Prinzipien, die ich Ihnen jetzt aufzeigen will, kenne, muss ich selbst auch immer wieder daran erinnert werden. Manchmal müssen wir „aufgerüttelt“ werden, obwohl wir etwas schon längst wissen. Wir brauchen einen neuen Anstoß, um erneut nach den Prinzipien zu handeln, die wir vielleicht haben schleifen lassen.

Wenn Sie der alten Dinge müde sind, dann hören Sie auf, von den alten Dingen zu sprechen. Wollen Sie neue Dinge? Dann fangen Sie an, von neuen Dingen zu sprechen. Verbringen Sie Zeit mit Gott. Planen Sie eine feste Zeit ein, in der Sie sein Wort lesen. Finden Sie heraus, was sein Wille für Ihr Leben ist. Lassen Sie sich nicht länger vom Teufel herumschubsen.

Finden Sie heraus, was Ihnen Gottes Wort verheißt, und fangen Sie an, die Verheißungen zu verkünden. Statt zu sagen: „Nichts wird sich ändern“, sollten Sie sagen: „Gott verändert jeden Tag etwas in meinem Leben und in meinen Umständen.“

Ich habe von einem Arzt gehört, der die Macht der Prinzipien, die ich Ihnen gerade vorgestellt habe, erkannt hatte, auch wenn er nicht an Gott glaubte. Er verschrieb seinen Patienten folgendes Rezept: Sie sollten zu Hause mehrmals täglich die Worte wiederholen: „Mir geht es jeden Tag besser und besser.“ Er hatte dabei erstaunliche Erfolge, dass Menschen aus der ganzen Welt zu ihm kamen, um sich von ihm behandeln zu lassen.

Noch viel besser ist es, wenn wir Gottes Wort aussprechen und erwarten, dass er die neuen Dinge, die er angekündigt hat, auch tun wird. Im Gegensatz zu den Worten von Menschen ist Gottes Wort ewig und wahr, es kehrt nicht leer zu ihm zurück: „Vorhersagen haben sich erfüllt, jetzt weissage ich neue Dinge. Ich werde euch die Zukunft sagen, bevor sie eintritt“ (Jesaja 42:9).

(Joyce Meyer, Studienbibel)


PS: Bei einigen bin ich anderer Meinung. Einen Kranken zu raten, mehrmals täglich sagen zu lassen: „Es geht mir besser und besser“, damit es ihm besser geht, halt ich für nicht unbedingt richtig. Es mag bei manchen unterstützend wirken, aber Krankheiten heilt man damit sicher nicht.

Gottes Wort zu lesen, um herzufinden, was Gottes Wille für mein Leben ist, ist auch nicht falsch. Aber es ist schwierig, das anhand der Bibel herauszufinden. Das persönliche Kommunizieren mit Gott (beten) und Geduld haben, ist etwas, was ganz unbedingt dazu gehört.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s