Lassen Sie ihren Zorn los

In 3. Mose 25 lesen wir über das Erlassjahr, in dem alle Schulden erlassen und alle Schuldner begnadigt und freigelassen wurden.

Wenn wir in Christus sind, kann jeder Tag das Erlassjahr sein. Wir können denen, die uns etwas schuldig sind, sagen: „Ich vergebe dir und befreie dich von deiner Schuld. Es steht dir frei, zu gehen. Ich überlasse dich Gott, damit er sich um dich kümmert. denn solange ich versuche, mich um dich kümmeren, wird er es nicht tun.“

Nach der Bibel dürfen wir keine Person in ewiger Schuld festhalten, so wie wir selbst niemandem etwas schuldig bleiben sollen. Römer 13:8 lehrt uns: „Bleibt niemandem etwas schuldig, abgesehen von der Liebe, die ihr einander immer schuldig seid.“ Wir müssen lernen, den Menschen zu vergeben, indem wir ihnen ihre Schulden erlassen. Wir müssen auch erkennen, dass uns unsere eigenen Sünden durch Reue und Glauben an Jesus Christus ständig vergeben werden können. Wir können ein andauerndes Erlassjahr genießen.

Können Sie sich die Freude eines Menschen vorstellen, der erfährt, dass er aus einer zehn- oder zwanzigjährigen Haftstrafe begnadigt wurde? Das ist die gute Nachricht Kreuz. Weil Jesus unsere Schuld für uns bezahlt hat, kann Gott zu uns sagen: „Du schuldest mir nichts mehr!“ Unser Problem ist entweder, dass wir immer noch versuchen, unsere Schulden beim Herrn zu bezahlen, oder dass wir immer noch versuchen, unsere Schulden bei anderen einzutreiben. So wie Gott unsere Schuld gestrichen und uns vergeben hat, so sollen auch wir die Schulden der anderen erlassen und ihnen vergeben, was sie uns schulden.

(Joyce Meyer, Studienbibel)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s