Einschub: Marta

Besondere Eigenschaften

  • War als gastfreundliche Hausfrau bekannt
  • Glaubte an Jesus und wuchs im Glauben
  • Hatte den starken Wunsch, alles genau richtig zu machen

Schwächen und Fehler

  • Erwartete von anderen, dass sie mit ihren Prioritäten übereinstimmten
  • Konzentrierte sich zu sehr auf Einzelheiten
  • Neigte zu Selbstmitleid, wenn ihre Bemühungen keine Anerkennung fanden
  • Begrenzte die Macht von Jesus auf das diesseitige Leben

Lektionen aus ihrem Leben

  • Wenn wir uns in Details verlieren, laufen wir Gefahr, den eigentlichen Grund unseres Handelns zu vergessen.
  • Es gibt eine Zeit, in der wir Jesus zuhören müssen, und es gibt eine zeit, in der es angebracht ist, für ihn zu arbeiten.

Hintergrund

  • Ort: Betanien
  • Familie: Ihre Schwester war Maria und ihr Bruder Lazarus.

Schlüsselvers

Marta dagegen war sehr mit der Vorbereitung des Essens beschäftigt. Schließlich stellte sie sich vor Jesus hin. „Herr“, sagte sie, „findest du es richtig, dass meine Schwester mich die ganze Arbeit allein tun lässt? Sag ihr doch, sie soll mir helfen!“
(Luk 10:40)

(Martas Geschichte wird in Lukas 10:38-42 und in Johannes 11:17-45 erzählt.)

(Quelle: Begegnung fürs Leben, Studienbibel)


Einschub: Jakobus

Besondere Eigenschaften

  • War einer der zwölf Jünger
  • Gehörte mit Petrus und Johannes zu den drei Jüngern des inneren Kreises
  • War der erste unter den zwölf Jüngern, die für seinen Glauben getötet wurde

Schwächen und Fehler

  • Zwei Temperamentausbrüche zeigen, dass Jakobus Probleme mit Wutanfällen (Lukas 9:54) und Selbstsucht (Markus 10:37) hatte. In beiden Situationen sprach er und sein Bruder Johannes wie aus einem Mund.

Lektionen aus seinem Leben

  • Verlust des eigenen Lebens ist kein zu hoher Preis für die Nachfolge von Jesus

Hintergrund

  • Ort: Galiläa
  • Beruf: Fischer, Jünger
  • Familie: Sein Vater war Zebedäus, seine Mutter Salome und sein Bruder Johannes
  • Zeitgenossen: Jesus, Pilatus, Herodes Agrippa

Schlüsselverse

35 Da traten Jakobus und Johannes, die Söhne von Zebedäus, an Jesus heran und sagten: „Rabbi, wir wollen, dass du uns eine Bitte erfüllst.“36 „Was wollt ihr?“, fragte er. „Was soll ich für euch tun?“37 Sie sagten: „Wir möchten, dass du uns in deiner Herrlichkeit rechts und links neben dir sitzen lässt!“
(Markus 35-37)

(Jakubus‘ Geschichte wird in den Evangelien erzählt. Außerdem wird er in Apostelgeschichte 1:13 und 12:2 erwähnt)

(Quelle: Begegnung fürs Leben, Studienbibel)


Einschub: Maria

Besondere Eigenschaften

  • War die Mutter von Jesus, dem Christus
  • War der einzige Mensch, der von der Geburt bis zum Tod bei Jesus war
  • War bereit, sich Gott völlig zur Verfügung zu stellen
  • Kannte die Schriften des Alten Testaments und lebte danach

Lektionen aus ihrem Leben

  • Die besten Diener Gottes sind oft gewöhnliche Menschen, die sich ihm ganz zur Verfügung stellen
  • Gottes Pläne schließen außergewöhnliche Ereignisse im Leben gewöhnlicher Menschen ein.
  • Der Charakter eines Menschen offenbart sich durch seine Reaktion auf das Unerwartete.

Hintergrund

  • Orte: Nazareth, Bethlehem
  • Beruf: Hausfrau
  • Ihr Mann war Josef; Zacharias und Elisabeth waren mit ihr verwandt; ihre Kinder waren Jesus, Jakobus, Josef, Judas, Simon und einige Töchter

Schlüsselverse

„Maria antwortete: ‚Ich bin die Dienerin des Herrn und beuge mich seinem Willen. Möge alles, was du gesagt hast, wahr werden und mir geschehen.‘ Darauf verließ der Engel sie.“
(Luk 1:38)

(Quelle: Begegnung fürs Leben, Studienbibel)


Einschub: Elisabeth

Besondere Eigenschaften

  • War als zutiefst geistliche Frau bekannt
  • Zweifelte nicht an der Fähigkeit Gottes, sein Versprechen zu erfüllen
  • War Mutter von Johannes dem Täufer
  • War nach Maria die erste Frau, die vom bevorstehenden Kommen des Erlösers erfuhr

Lektionen aus ihrem Leben

  • Gott vergisst diejenigen nicht, die ihm treu geblieben sind
  • Gottes Zeitplan und Methoden müssen unseren Entwicklungen entsprechen

Hintergrund

  • Beruf: Hausfrau
  • Familie: Ihr Mann war Zacharias und ihr Sohn Johannes der Täufer; Maria war eine ihrer Verwandten.
  • Zeitgenossen: Josef, Herodes der Große

Schlüsselverse

„Welche Ehre, dass die Mutter meines Herrn mich besucht! Als du das Haus betreten und mich begrüßt hast, hüpfte mein Kind beim Klang deiner Stimme vor Freude! Gesegnet bist du, weil du geglaubt hast, dass der Herr tun wird, was er gesagt hat.“
(Lu 1:43-45)

(Quelle: Begegnung fürs Leben, Studienbibel)


Einschub: Zacharias

Besondere Eigenschaften:

  • War als gerechter Mann bekannt
  • War ein Priester Gottes
  • Gehört zu den wenigen Menschen, die von einem Engel direkt angesprochen wurden
  • War Vater von Johannes dem Täufer

Schwächen und Fehler

  • Zweifelte wegen seines hohen Alters zunächst an der Zusage des Engels, dass er einen Sohn bekommen würde

Lektionen aus seinem Leben

  • Körperliche Begrenzungen schränken Gott nicht ein
  • Gott erfüllt seinen Willen manchmal auf unerwartete Weise

Hintergrund

  • Beruf: Priester
  • Familie: Seine Frau war Elisabeth, sein Sohn Johannes der Täufer

Schlüsselverse

„Zacharias und seine Frau führten ein gottesfürchtiges Leben und befolgten alle Gebote und Vorschriften des Herrn. Sie hatten keine Kinder, weil Elisabeth unfruchtbar war, und jetzt waren beide schon sehr alt.“
(Luk 1:6-7)

(Quelle: Begegnung fürs Leben, Studienbibel)


Einschub: Jesaja

Besondere Eigenschaften

  • Gilt als größter der alttestamentlichen Propheten
  • Wird im Neuen Testament mindestens 50-mal zitiert
  • Hatte mächtige Botschaften des Gerichts und der Hoffnung
  • Blieb seiner Berufung treu, obwohl er kaum positive Reaktionen erhielt.
  • Sein Wirken umfasste die Regierungszeiten von fünf Königen Judas

Lektionen aus seinem Leben

  • Wer Menschen trösten will, ohne ihre Sünde zu verharmlosen, braucht Gottes Hilfe
  • Wer Vergebung erfahren hat, der will die Vergebung auch anderen bringen.
  • Gott ist vollkommen heilig, gerecht und liebend.

Hintergrund

  • Ort: Jerusalem
  • Beruf: Schreiber, Prophet
  • Verwandte: Vater: Amoz, Söhne: Schear-Jaschub und Maher-Schalal-Hasch-Baz
  • Zeitgenossen: Die Könige Usija, Jotam, Ahas, Hiskia, Manasse, der Prophet Micha

Schlüsselvers

Dann hörte ich die Stimme des Herrn. Er fragte: „Wen soll ich senden? Wer ist bereit, unser Bote zu sein?“ Da sagte ich: „Ich bin bereit, sende mich!“ 
(Jes 6:8)

(Begegnung fürs Leben, Studienbibel)

o o o o o

Abigajil

Manche Männer haben ihre Frauen nicht verdient. Abigajil war vermutlich die beste Frau, die Nabal je bekommen konnte, und er erhielt sogar noch mehr, als er erwartet hatte, als er sie heiratete. Sie war schön und hatte bessere Voraussetzungen als er, seinen Wohlstand zu verwalten. Aber Nabal nahm seine Frau als Selbstverständlichkeit.

Trotz seiner Schwächen gaben alle Bediensteten in seinem Haushalt ihr Bestes, Schwierigkeiten von ihm fernzuhalten. Ihre Loyalität war vermutlich auf Abigajils Einfluss zurückzuführen. Obwohl ihre Kultur und ihr Ehemann sie geringschätzten, machte sie das Beste aus ihren Fähigkeiten und Chancen. David war von ihren Fähigkeiten beeindruckt und als Nabal starb, heiratete er sie.

Abigajil war für beide Männer in ihren Leben eine effektive Beraterin, die hart daran arbeitete, sie vor übereilten Schritten zu bewahren. Durch ihr rasches Eingreifen und geschicktes Verhandeln bewahrte sie David davor, sich an Nabal zu rächen. Sie hielt das große Ganze im Blick und ließ viel Raum für Gottes Wirken.

Blicken auch wir, wie Abigajil, über die gegenwärtige Krise hinaus und sehen das große Ganze? Nutzen wir unsere Fähigkeiten, um den Frieden zu fördern? Sind wir loyal, ohne die Augen zu verschließen? Welche Herausforderung oder Verantwortung, mit der wir heute konfrontiert werden, setzt voraus, dass wir uns von Gott leiten lassen?

Besondere Eigenschaften

  • War sensibel und geschickt
  • Konnte überzeugend reden und über sich selbst hinausblicken

Lektionen aus ihrem Leben

  • Die harten Situationen des Lebens können das Beste in einem Menschen zum Vorschein bringen
  • Man braucht keine besonderen Titel, um eine wichtige Rolle zu spielen.

Hintergrund

  • Wo: Kamel
  • Tätigkeit: Hausfrau
  • Familie: Ihr erster Ehemann war Nabal; dann heiratete sie David. Ihr Sohn war Kilab (Daniel)
  • Zwitgenossen: Saul, Michal, Ahinoam

Schlüsselverse

„Gepriesen sei Jahwe, der Gott Israels“, rief David vor Abigajil, „dass er dich mir heute entgegengeschickt hat! Und gepriesen sei deine Klugheit! Gesegnet sollst du sein, dass du mich heute davor zurückgehalten hast, in Blutschuld zu geraten und mir selbst zu helfen!
(1Sam 25:32-33)

(Begegnung fürs Leben, Studienbibel)

o o o o o

Jonatan

Besondere Eigenschaften

  • Er war tapfer, loyal und ein geborener Leiter
  • Er war der engste Freund, den David je hatte
  • Er stellt sein eigenes Wohl nicht über das der Menschen, die er liebte
  • Er vertraute völlig auf Gott

Lektionen aus seinem Leben

  • Loyalität ist einer der stärksten Bestandteile von Mut
  • Die Loyalität gegenüber Gott rückt alle anderen Beziehungen in die rechte Perspektive
  • Großartige Freundschaften verlangen einen hohen Preis

Hintergrund

  • Tätigkeiten: Militärführer
  • Familie: Sein Vater war Saul, seine Mutter Ahinoam; Abinadab und Malkischua waren seine Brüder und Merab und Michal seine Schwestern. Er hatte einen Sohn namens Mefi-Boschet

Schlüsselvers

Mir ist weh um dich, mein Bruder Jonatan! Du warst mir über alles lieb. Deine Freundschaft war mir mehr, als Frauenliebe je bedeuten kann. 
(2Sam 1:26)

(Begegnung fürs Leben, Studienbibel)

o o o o o

David

Besondere Eigenschaften

  • War der größte König Israels
  • War ein Vorfahre von Jesus Christus
  • Wird in Hebräer 11 als einer der vorbildlichen Menschen des Glaubens genannt
  • War ein Mensch, den Gott selbst als einen Mann nach seinem Herzen beschriebt

Schwächen und Fehler

  • Beging Ehebruch mit Batseba
  • Ließ Batsebas Ehemann Uria töten
  • Handelte in direktem Unehorsam gegen Gott, indem er eine Volkszählung durchführen ließ.
  • Ging nicht entschieden gegen die Sünden seiner Kinder vor.

Lektionen aus seinem Leben

  • Die Bereitschaft, Fehler ehrlich zu bekennen, ist der erste Schritt zu ihrer Bewältigung
  • Vergebung befreit nicht von den Folgen der Sünde
  • Gott wünscht sich vor allem unser völliges Vertrauen und unsere Anbetung aus ganzem Herzen

Hintergrund

  • Wo: Bethlehem, Jerusalem
  • Tätigkeiten: Hirte, Musiker, Dichter, Soldat, König
  • Familie: Sein Vater war Isai; zu seinen Frauen gehörte Michal, Ahinoam, Batseba und Abigajil. Zu seinen Söhnen gehörten Absalom, Amnon, Salomo und Adonija; eine seiner Töchter war Tamar. David hatte sieben Brüder
  • Zeitgenossen: Saul, Jonatan, Samuel, Nathan

Schlüsselverse

Und nun, Jahwe, mein Herr, du allein bist wirklich Gott, und deine Worte sind Wahrheit, und du hast deinem Diener all das Gute versprochen. So lass es dir nun gefallen und segne bitte das Königshaus deines Dieners, dass es für immer vor dir bestehe! Denn du, Herr, Jahwe, du hast es gesagt, und mit deinem Segen wird das Haus deines Diener für immer gesegnet sein!“
(2Sam 7:28-29)

(Begegnung fürs Leben, Studienbibel)

o o o o o

Saul

Besondere Eigenschaften

  • Erster von Gott berufener König Israels
  • Bekannt für seinen persönlichen Mut und seine Großzügigkeit
  • Selbstbewusst, mit stattlicher Erscheinung

Schwächen und Fehler

  • Seine Fähigkeiten als Leiter entsprachen nicht den Erwartungen, die seine Erscheinung weckte.
  • Er war von Natur aus impulsiv und neigte dazu, seine Grenzen zu überschreiten
  • Er versuchte aus Eifersucht, David zu töten
  • Er handelte in mehreren Situationen gegen Gottes ausdrückliche Anweisung

Lektionen aus seinem Leben

  • Gott wünscht einen Gehorsam, der vom Herzen kommt, keine bloßen religiösen Rituale
  • Gehorsam schließt immer Opferbereitschaft ein, aber ein Opfer bedeutet nicht immer Gehorsam
  • Gott möchte unsere Stärken und Schwächen gebrauchen.
  • Schwächen sollten uns daran erinnern, dass wir auf Gottes Führung und Hilfe angewiesen sind.

Hintergrund

  • Wo: Das Gebiet des Stammes Benjamin
  • Tätigkeiten: König von Israel
  • Familie: Sein Vater war Kisch, seine Mutter Ahinoam; Jonatan und Isch-Boschet waren seine Söhne, Merab und Michal seine Töchter

Schlüsselverse

22 Doch Samuel erwiderte: „Freut Jahwe sich mehr über Opfer,  die man schlachtet und verbrennt,  als daran, dass man ihm gehorcht?  Merk dir: Gehorsam ist ihm wichtiger als Opfer,  auf ihn zu hören, ist ihm mehr wert als das Fett vieler Schafböcke. 23 Ungehorsam ist für ihn eine Sünde wie die Zauberei,  Auflehnung gegen ihn so schlimm wie Götzendienst.  Weil du das Wort Jahwes verworfen hast,  verwirft er auch dich als König.“
(1Sam 15:22-23)

(Begegnung fürs Leben, Studienbibel)

o o o o o