Eischub: Jakob

Besondere Eigenschaften

  • Vater der zwölf Stämme Israels
  • Drittes Glied in Gottes Plan mit Abraham
  • Entschlossen und bereit, lange und hart für das zu arbeiten, was er haben wollte.
  • Guter Geschäftsmann

Schwächen und Fehler

  • Verließ sich in schwierigen Lagen auf seine eigenen Möglichkeiten, anstatt Gott um Hilfe zu bitten.
  • Neigte dazu, Reichtum um seiner selbst willen anzuhäufen.

Lektionen aus seinem Leben

  • Sicherheit liegt nicht in der Anhäufung materieller Güter
  • Gott fügt alle Absichten und Taten der Menschen – böse wie gute – in seinen Plan ein.

Hintergrund

  • Ort: Kanaan
  • Beruf: Hirte, Viehbesitzer
  • Familie: Seine Eltern waren Isaak und Rebekka, sein Bruder war Esau. Seine Schwiegervater war Laban. Seine Frauen waren Lea und Rahel. In der Bibel werden 12 Söhne und eine Tochter erwähnt.

Schlüsselvers

„Mehr noch, ich werde bei dir sein und dich beschützen, wo du auch hingehst. Ich werde dich in dieses Land zurückbringen. Ich werde dich nie im Stich lassen und stehe zu meinen Zusagen, die ich dir gegeben habe.“ (1Mo 28:15)

o o o o o

(Quelle: Begegnung fürs Leben, Studienbibel)

Einschub: Esau

Besondere Eigenschaften

  • Stammvater der Edomiter
  • Bekannt durch seine Bogenkünste
  • Nach Wutausbruch fähig zu Vergeben

Schwächen und Fehler

  • Traf wichtige Entscheidungen oft auf der Grundlage seiner augenblicklichen Bedürfnisse, ohne über die langfristigen Auswirkungen nachzudenken
  • Verärgerte seine Eltern durch schlechte Wahl der Ehefrauen

Lektionen aus seinem Leben

  • Gott lässt bestimmte Ereignisse in unserem Leben zu, um sein Gesamtziel zu erreichen, doch wir sind trotzdem für unser Handeln verantwortlich.
  • Es ist wichtig, über die Folgen des eigenen Handelns nachzudenken.
  • Es ist möglich, sehr wütend zu sein und trotzdem nicht schuldig zu werden.

Hintergrund

  • Ort: Kanaan
  • Beruf: Geschickter Jäger
  • Familie: Seine Eltern waren Isaak und Rebekka, sein Bruder Jakob. Seine Frauen hießen Jehudit, Basemat und Mahalat

Schlüsselverse

„Versucht, mit allen Menschen in Frieden zu leben, und bemüht euch, ein heiliges Leben nach dem Willen Gottes zu führen, denn wer nicht heilig ist, wird den Herrn nicht sehen. Achtet aufeinander, damit niemand die Gnade Gottes versäumt. Seht zu, dass keine bittere Wurzel unter euch Fuß fassen kann, denn sonst wird sie euch zur Last werden und viele durch ihr Gift verderben. Sorgt dafür, dass niemand wie Esau ein unzüchtiges und gottloses Leben führt. Er verkaufte sein Geburtsrecht als Ältester für eine einzige Mahlzeit! Und als er dann später den Segen seines Vaters wollte, wurde er abgewiesen. Da war es zu spät zur Umkehr, obwohl er bittere Tränen vergoss“ (Hebr 12:14-17).

o o o o o

(Quelle: Begegnung fürs Leben, Studienbibel)

Einschub – Rebekka

Besondere Eigenschaften

  • Wenn sie eine Notlage sah, handelte sie sofort
  • Sie war leistungsorientiert

Schwächen und Fehler

  • Ihr Unternehmungsgeist stand nicht immer im Gleichgewicht mit ihrer Weisheit
  • Sie bevorzugte einen ihrer Söhne
  • Sie täuschte ihren Mann

Lektionen aus ihrem Leben

  • Unsere Taten müssen von Gottes Wort geleitet werden
  • Gott benutzt sogar unsere Fehler in seinem Plan
  • Eine Familie leidet, wenn Eltern eines ihrer Kinder bevorzugen.

Hintergrund

  • Ort: Heran, Kanaan
  • Beruf: Ehefrau, Mutter, Hauswirtschafterin
  • Familie: Ihre Großeltern waren Nahor und Milke, ihr Vater war Betuel, ihr Ehemann Isaak. Ihr Bruder hieß Laban. Sie hatte Zwillingssöhne: Esau und Jakob.

Schlüssenverse

„Isaak führte Rebekka in das Zelt seiner Mutter Sara und sie wurde seine Frau. Er liebte sie sehr und wurde so nach dem Tod seiner Mutter getröstet.“ (1Mo 24:67)

„Issak liebte Esau besonders, weil er gern gebratenes Wild aß, Rebekka bevorzugte Jakob“ (1Mo 25:28)

o o o o o

(Quelle: „Begegnung fürs Leben“ Studienbibel)

Einschub: Sara

Rijksmuseum [Public domain]

Besondere Eigenschaften

  • War ihrem Kind gegenüber äußerst loyal
  • Wurde zur Stammmutter eines Volkes und zur Vorfahrin von Jesus
  • War eine gläubige Frau, die erste Frau, die unter Vorbildern des Glaubens in Hebräerm 11 genannt wird

Schwächen und Fehler

  • Hatte Schwierigkeiten, an Gottes persönliche Zusagen zu glauben.
  • Versuchte ihren Fehler zu vertuschen, indem sie anderen die Schuld gab.

Lektionen aus ihrem Leben

  • Gott geht auf Glauben ein, auch mitten im Versagen
  • Gott ist nicht an das gebunden, was normalerweise geschieht; für ihn gibt es keine Grenzen und er kann unerhörte Ereignisse geschehen lassen

Hintergrund

  • Ort: Heiratete Abraham in Ur in Chaldäa, zog dann mit ihm nach Kanaan.
  • Beruf: Ehefrau, Mutter, Hauswirtschafterin
  • Familie: Vater war Terach, ihr Ehemann Abraham. Ihre Halbrüder hießen Nahor und Haran, ihr Neffe war Lot und ihr Sohn hieß Isaak.

Schlüsselvers

„Durch den Glauben konnte Sara mit Abraham ein Kind bekommen, obwohl beide zu alt waren und obwohl Sara unfruchtbsr war. Abraham glaubte, das Gott sein Verspechen halten würde.“ (Hebr 11:11)

o o o o o

(Quelle) Begegnungen fürs Leben, Studienbibel)

Einschub: Abraham

Von Rembrandt – The Yorck Project (2002) 10.000 Meisterwerke der Malerei (DVD-ROM), distributed by DIRECTMEDIA Publishing GmbH. ISBN: 3936122202., Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=157821

Besondere Eigenschaften

  • Sein Glaube gefiel Gott
  • Wurde der Gründer des jüdischen Volkes
  • Wurde von anderen geachtet und verteidigte seine Familie mutig um jeden Preis
  • War nicht nur seiner Familie ein liebevoller Vater, sondern auch anderen gegenüber gastfreundlich.
  • War ein erfolgreicher und wohlhabender Viehzüchter
  • Vermied normalerweise Konflikte, doch wenn sie unvermeidlich waren, überließ er es seinem Gegner, die Regeln für die Beilegung des Streits zu bestimmen.

Schwächen und Fehler

  • Verdrehte die Wahrheit in unmittelbaren Zwangslagen

Lektionen aus seinem Leben

  • Gott wünscht sich Abhängigkeit, Vertrauen und Glauben an ihn – nicht Glauben an unsere Fähigkeit, ihm zu gefallen.
  • Von Anfang an war es Gottes Plan, dass alle Menschen ihn kennenlernen

Hintergrund

  • Ort: geboren in Ur in Chaldäa, verbrachte den größten Teil seines Lebens in Kanaan.
  • Beruf: wohlhabender Viehbesitzer
  • Familie: Seine Brüder hießen Nahor und Haran, sein Vater Terach. Seine Frau war Sara. Sein Neffe hieß Lot. Seine Söhne waren Ismanuel und Isaak.
  • Zeitgenossen: Abimelech und Melchisedek

Schlüsselvers

„Und Abraham glaubte dem Herrn, und der Herr erklärte ihn wegen seines Glaubens für gerecht (1Mo 15:6)

o o o o o

(Quelle: Bwgegnung fürs Leben, Studienbibel)

Einschub: Lot

Von Albrecht Dürer – 1. The Yorck Project (2002) 10.000 Meisterwerke der Malerei (DVD-ROM), distributed by DIRECTMEDIA Publishing GmbH. ISBN: 3936122202. 2./3. National Gallery of Art, Washington, D. C., online collection, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=150449

Besondere Eigenschaften

  • Er war erfolgreicher Geschäftsmann
  • Petrus nennt ihn einen gerechten Mann (2Petr 2:7-8)

Schwächen und Fehler

  • Er schob Entscheidungen gerne hinaus und entschied sich dann für den leichteren Weg
  • Wenn er vor einer Entscheidung stand, dachte er zuerst an sich selbst.

Lektionen aus seinem Leben

  • Gott will, dass wir uns nicht durchs Leben treiben lassen, er möchte, dass wir ein positives Zeugnis für ihn sind.

Hintergrund

  • Ort: Er lebte zunächst in der Ur in Chaldäa, zog dann mit Abram nach Kanaan, zog schließlich in die gottlose Stadt Sodom.
  • Beruf: Wohlhabender Schaf- und Rinderzüchter, außerdem städtischer Beamter.
  • Familie: Sein Vater war Haran. Nach dem Tod seines Vaters nahm Abram sich seiner an. Der Name seiner Frau, die zur Salzsäure erstarrte, ist nicht bekannt.

Schlüsselvers

„Als Lot immer noch zögert, nahmen die Engel ihn, seine Frau und seine Töchter bei der Hand und führten sie aus der Stadt hinaus, denn der Herr wollte sie verschonen“ (1Mo 19:16)

o o o o o

(Quelle: Begegnung fürs Leben, Studienbibel)

Einschub: Ismael

Besondere Eigenschaften

  • Einer der ersten, die das körperliche Zeichen des Bundes Gottes, die Beschneidung, am eigenen Leib erlebten.
  • Bekannt für seine Geschicklichkeit als Bogenschütze und Jäger
  • Vater von 12 Söhnen, die Anführer von kriegerischen Stämmen wurden

Schwächen und Fehler

Erkannte die Stellung seines Halbbruders nicht an und machte sich über ihn lustig.

Lektionen aus seinem Leben

  • Gottes Pläne berücksichtigen die Fehler der Menschen

Hintergrund

  • Ort: Kanaan und Ägypten
  • Beruf: Jäger, Bogenschütze, Krieger
  • Familie: Seine Eltern waren Hagar und Abraham, sein Halbbruder hieß Isaak

Schlüsselvers

„Aber Gott hörte das Schreien des Jungen und der Engel Gottes rief Hagar vom Himmel aus zu: >>Hagar, was ist mit dir? Hab keine Angst! Gott hat das Weinen deines Sohnes gehört, der dort liegt. Steh auf, nimm den Jungen und halte ihn fest an der Hand, denn ich werde seine Nachkommen zu einem großen Volk machen<<“ (1Mo 21:17-18)

o o o o o

Die Geschichte von Ismael wird in 1. Mose 16-17

Einschub: Hagar

Von Claude Lorrain – 1. The Yorck Project (2002) 10.000 Meisterwerke der Malerei (DVD-ROM), distributed by DIRECTMEDIA Publishing GmbH. ISBN: 3936122202. 2. Übertragen aus de.wikipedia nach Commons., (Originaltext: Alte Pinakothek, München.), 6. Dezember 2004 (Original-Hochladedatum), Original uploader was Rainer Zenz at de.wikipedia, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=154108

Besondere Eigenschaften

  • Mutter von Abrahams ersten Sohn Ismanuel, dem Stammvater der arabischen Völker

Schwächen und Fehler

  • Neigte dazu, vor Problemen davonzulaufen.
  • Durch ihre Schwangerschaft wurde sie hochmütig und überheblich

Lektionen aus ihrem Leben

  • Gott steht zu ihrem Plan und zu seinen Versprechen, auch wenn Menschen die Verwirklichung erschweren.
  • Gott kennt uns und möchte, dass wir ihn kennenlernen.
  • Im Neuen Testament ist Hagar das Sinnbild für einen Menschen, der Gottes Gunst durch eigene Anstrengungen verdienen möchte, anstatt auf Gottes Barmherzigkeit und Vergebungsbereitschaft zu vertrauen.

Hintergrund

  • Ort: Kanaan und Ägypten
  • Beruf: Slavin, Mutter
  • Familie: Ihr Sohn hieß Imanuel4

Schlüsselvers

„Da sprach der Engel des Herrn: Kehr zu deiner Herrin zurück und ordne dich ihr unter“ (1Mo 16:9)

o o o o o

(Quelle: Begegnung fürs Leben, Studienbibel)

Einschub: Melchisedek

Von Wolfgang Sauber – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=14325619

Besondere Eigenschaften

  • Der erste Priester/König der Bibel – ein führender Mann mit einem Herzen, das auf Gott ausgerichtet war.
  • Ein Mann, dessen Charakter seine Liebe zu Gott widerspiegelte
  • Ein Mensch im Alten Testament, der uns an Jesus erinnert und auf ihn hindeutet.

Lektionen aus seinem Leben

  • Wenn man für Gott lebt, wird man wahrscheinlich zu rechten Zeit am rechten Ort sein. Prüfen wir unser Herz: Wem oder was gilt unsere größte Treue? Wenn wir darauf ehrlich „Gott“ antworten können, leben wir für ihn.

Hintergrund

  • Ort: Regierte in Salem, wo später Jerusalem gebaut wurde.
  • Beruf: König von Salem und Priester Gottes, des Höchsten.

Schlüsselverse

„Dieser Melchisedek war König der Stadt Salem und ein Priester Gottes, des Höchsten. Als Abraham heimkehrte, nachdem er in einer großen Schlacht mehrere König besiegt hatte, zog Melchisedek war. Selbst Abraham, der Stammvater Israel, gab ihm den zehnten Teil seiner Beute.“ (Hebr 7:1-4)

o o o o o

Einschub: Kain

Besondere Eigenschaften

  • Das erste Menschenkind
  • Der erste, der denselben Beruf ausübte wie sein Vater – Landwirt

Schwächen und Fehler

  • Reagierte auf Enttäuschung mit Zorn
  • Entschied sich für das Negative, obwohl ih, eine positive Möglichkeit angeboten wurde.
  • War der erste Mörder.

Lektionen aus seinem Leben

  • Zorn ist nicht unbedingt eine Sünde, durch Zorn motiviertes Handeln kann jedoch sündig sein. Zorn sollte zu guten Taten, nicht zu bösen führen.
  • Was wir Gott opfern, muss von Herzen kommen – das Beste, was wir sind und haben.
  • Die Folgen von Sünden können ein Leben lang bestehen.

Hintergrund

  • Ort: In der Nähe von Eden, wahrscheinlich im heutigen Iran oder Irak.
  • Beruf: Landwirt, dann Normade
  • Familie: Seine Eltern waren Adam und Eva, seine Brüder hießen Abel, Set und andere, die nicht namentlich genannt werden.
  • Schlüsselvers: „Wenn du Gutes im Sinn hast, kannst du frei umher schauen. Wenn du jedoch Böses planst, lauert die Sünde dir auf. Sie will dich zu Fall bringen. Du aber sollst über sie herrschen“. (1. Mose 4:7)

o o o o o