Lesen und Leben #20

Würden Sie jemals halb nackt aus dem Haus gehen?
Natürlich nicht!
Allerdings vergessen viele von uns oft, ihre geistliche Waffenrüstung anzuziehen.
Jeden Tag kämpfen satanische Mächte gegen Sie, deshalb sollten Sie von dieser Waffenrüstung Gebrauch machen.
Mit geistlichem Schutz und Vollmacht von Gott können Sie bösen Mächten widerstehen (Eph 6:13).
Lernen Sie Ihre Waffenrüstung kennen (Verse 14-18) und legen Sie sie an, genau wie Sie jeden Morgen Ihre Kleidung anziehen.
Greifen Sie zu Gottes Wort, dem Schwert.
Tragen Sie die Botschaft des Friedens weiter, indem Sie in Frieden leben.
Legen Sie den Panzer der Gerechtigkeit an, indem Sie gerecht leben.
So schützen Sie Ihr Herz davor, verurteilt zu werden.
Die Rüstung, die wir brauchen, um die Angriffe des Satans abzuwehren, stellt Gott uns zur Verfügung, aber anlegen müssen wir sie selbst.

(Joyce Meyer. Studienbibel)

o o o o o

Lesen und Leben #18

Zeit ist ein sehr kostbares Gut.
Haben Sie schon mal gewünscht, Sie hätten mehr Zeit als 24 Stunden am Tag?
Bitten Sie Gott, dass er Sie anleitet, weise zu leben (Eph 5:15-17).
Achten Sie darauf, wie Sie Ihre Zeit verbringen, und machen Sie aus jeder Gelegenheit das Beste.

(Joyce Meyer, Studienbibel)

o o o o o

Lesen und Leben #15

Können Sie sich vorstellen, Gottes Wohlgefallen mit Leistungen zu verdienen? Das wäre unmöglich. Auch eine Unmenge von guten Taten könnten nie genügen. Nehmen Sie sich etwas Zeit und denken Sie über den Reichtum von Gottes Gnade und Barmherzigkeit nach. Danken Sie für seine Liebe und Güte Ihnen gegenüber (siehe Eph 2:4-7).

(Joyce Meyer, Studienbibel)

o o o o o

Lesen und Leben #15

Können Sie sich vorstellen, Gottes Wohlgefallen mit Leistungen zu verdienen? Das wäre unmöglich. Auch eine Unmenge guter Taten könnten nie genügen. Nehmen Sie sich etwas Zeit und denken Sie über den Reichtum von Gottes Gnade und Barmherzigkeit nach. Danken Sie ihm für seine Liebe und Güte Ihnen gegenüber (siehe Eph 2:4-7).

o o o o o

Lesen und Leben #14

In den biblischen Berichten über Davids Leben lesen wir immer wieder: „David fragte Jahwe“ (1Sam 23:2.4; 30:9; 2Sam 2:1; 5:19). Fragen Sie Gott, wenn Sie etwas brauchen oder eine Entscheidung treffen müssen, oder gehen Sie zu Ihren Freunden? „Lauf nicht zum Telefon, sondern zu Gottes Thron“, ist mein Leitspruch. Denken Sie immer daran: Sie sind Gott wichtig, und er wird antworten, wenn Sie ihn fragen.

(Joyce Meyer, Studienbibel)

o o o o o

Lesen und Leben #13

Gibt es jemand, der Sie, ähnlich wie Saul es mit David tat, „für den Rest Ihres Lebens“ wie einen Feind behandelt? (siehe 1Sam 18:29)? Denken Sie an die Anweisung der Bibel, wie wir mit unseren Feinden umgehen sollen: Wir sollen ihnen vergeben, sie lieben und für sie beten (siehe Mat. 5:44).

(Joyce Meyer, Studienbibel)

o o o o o

Lesen und Leben #11

Beten Sie wie Hanna, die für einen Sohn gebetet hat (siehe 1Sam 1:1-20), leidenschaftlich dafür, dass etwas Bestimmtes in Ihrem Leben geschieht? Nehmen Sie sich ein Beispiel an Hanna und machen Sie sich bewusst, dass Gott Ihr verzweifeltes Flehen hört und antworten wird.

(Joyce Meyer, Studienbibel)

o o o o o

Einschub: Lesen und Leben #10

Sich an etwas zu halten bedeutet, sich daran wie an einem Vorbild zu orientieren (3Joh 11). Wessen Leben strahlt eine Güte aus, an die Sie sich halten können? Richten Sie sich nicht an Menschen aus, die Böses tun, tratschen, lästern oder Macht über andere ausüben wollen. Indem Sie Gutes tun, zeigen Sie, dass Sie zu Gott gehören.

(Joyce Meyer, Studienbibel)

o o o o o

Einschub: Lesen und Leben #9

Viele Menschen weltweit arbeiten unermüdlich für die Verbreitung der guten Botschaft von Christus. Es ist wichtig, ihnen Gastfreundschaft anzubieten, wenn Sie die Gelegenheit dazu haben. Falls Sie solche Menschen nicht bei Ihnen zu Hause aufnehmen können: Wie können Sie sonst ihren Dienst unterstützen? Indem Sie ihnen wohltun, haben Sie Anteil an ihrer Arbeit für Gott (3Joh 8)

(Joyce Meyer, Studienbibel)

o o o o o